Schau in meine Welt!

Schau in meine Welt!

Der 11jährige Haroun hat schon viel gesehen. Als Sohn eines deutschen Archäologenpaares verbrachte er seine ersten neun Lebensjahre in Sanaà, im Jemen. Dort hat er seine Liebe zu Steinen entdeckt und sammelt seitdem in Steinbrüchen, in den Bergen oder Steinläden. Wegen politischer Unruhen im Jemen, flüchtete die Familie vor knapp zwei Jahren über Nacht aus dem Land. Haroun musste schlagartig alles verlassen - seine Freunde, seine Steine, sein ganzes bisheriges Leben-.Inzwischen haben sich Haroun und seine Eltern in Berlin eingelebt. Regelmäßig besucht der Junge hiesige Steinbrüche und -läden: immer auf der Suche nach neuen, interessanten Exemplaren-.

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

0,0   0 Stimmen