Datenschutzerklärung

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der EU-Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Couchfunk GmbH
Wichernstraße 10
01445 Radebeul
E-Mail: support@TV.de

vertreten durch ihren Geschäftsführer Uz Kretzschmar
Eintragung im Handelsregister Amtsgericht Dresden 
Registernummer: HRB 30422

(nachfolgend: „Couchfunk“ genannt)

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist nicht bestellt. Eine Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten besteht für Couchfunk derzeit nicht. Fragen zum Datenschutz richten Sie bitte direkt an den Verantwortlichen unter den oben (Ziffer I) angegebenen Kontaktdaten.

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Couchfunk stellt den Streaming-TV-Service TV.de, im Folgenden „Dienste“ genannt, Nutzern über Websites und Mobile Apps zur Verfügung. Im Folgenden möchten wir die Nutzer über die Datenverarbeitung bei der Nutzung des Dienstes informieren.

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von funktionsfähigen Diensten sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt nur nach Einwilligung des Nutzers oder in solchen Fällen, in denen die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Verarbeitungsprozesse im Einzelnen

1. Bereitstellung der Dienste/Logfiles

Bei jeder Nutzung des Dienstes erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Gerätes. Folgende Daten werden hierbei erhoben: Browsertyp/-version, das verwendete Betriebssystem, die Geräte-ID, die App-Version, das Datum, die Uhrzeit, den Zugriffsstatus (Datei gefunden, nicht gefunden, Fehlertyp) und die Anfrage, die Ihr Browser oder die App an den Server gestellt hat, die einzelnen Seiten unseres Dienstes die Sie aufrufen, betrachtete TV-Sender, betrachtete Werbung und Ihre IP-Adresse. Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung des Services an das Gerät des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website oder App sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website oder App und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 30 Tagen der Fall. 
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website oder App und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb des Dienstes zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

2. Registrierung zu den Diensten, Nutzung der Dienste

Im Zusammenhang mit der Registrierung zu den Diensten und der Nutzung der Dienste werden bestimmte personenbezogene Daten des Nutzers erhoben und gespeichert. Betroffen sind folgende personenbezogene Daten des Nutzers: Vorname, Nachname, Nickname, E-Mail-Adresse, Facebook- Twitter- oder Nutzungsdaten einer anderen Social-Media-Anwendung (Social-Media-Nutzerdaten jeweils optional). Diese personenbezogenen Daten werden gegebenenfalls auch erhoben und gespeichert, wenn der Nutzer einen unserer personalisierbaren oder interaktiven Dienste in Anspruch nehmen will (z.B. zu Zwecken individueller Empfehlungen, Gewinnspiele, Newsletter oder zum Abruf bezahlbarer Inhalte usw.). In diesen Fällen werden diejenigen personenbezogenen Daten abgefragt, die für die jeweilige Dienstleistung erforderlich sind, um eine Personalisierung und eine Vertragsdurchführung zu ermöglichen. Ausschließlich zum Zwecke der Rechnungsstellung wird gegebenenfalls zudem die vollständige Anschrift erhoben und gespeichert. Dem Nutzer steht es frei, weitere personenbezogene Daten freiwillig anzugeben. Sollten wir für unsere Angebote weitere, außer den bereits gespeicherten, personenbezogenen Daten benötigen, werden wir diese gegebenenfalls gesondert erfragen und gemäß geltender datenschutzrechtlicher Bestimmungen behandeln.

Couchfunk bietet dem Nutzer zudem die Möglichkeit, sich für den Dienst mit Facebook-Connect anzumelden. Hierbei werden das Facebook-Profil und unser Dienst nach entsprechender Zustimmung durch den Nutzer miteinander verknüpft. Durch die Verknüpfung erhalten wir automatisch von der Facebook Inc die folgenden Informationen: Vorname, Name, E-Mailadresse, Nutzerbild. Die Zustimmung zur Anmeldung mit Facebook kann jederzeit in den Profileinstellungen zurückgenommen werden. Durch Couchfunk werden bei der Nutzung von Facebook-Connect keine personenbezogenen Daten des Nutzers an Facebook gesendet.

Couchfunk nutzt die Daten ausschließlich zu den in dieser Datenschutzerklärung angegebenen Zwecken, insbesondere zur Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Nutzer und Couchfunk sowie zur Zahlungsabwicklung, sofern kostenpflichtige Angebote in Anspruch genommen werden. Ferner werden personenbezogene Daten des Nutzers für die Bereitstellung von individuellen Empfehlungen (z.B. Programmtipps), Angeboten und Dienstleistungen für den jeweiligen Nutzer durch Couchfunk verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Hinsichtlich der Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit einer Anmeldung über Facebook-Connect holt Couchfunk vom Nutzer eine Einwilligungserklärung ein. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist folglich Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht an den Daten mehr besteht. Der Verarbeitungszweck entfällt mit einer Löschung des Accounts des Nutzers.

Sofern gesetzlichen Archivierungspflichten betroffen sind, erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).

3. Cookies von Couchfunk

Unsere Dienste verwendet für die Bereitstellung des Dienstes erforderliche Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Dienste nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Dienste erfordern es, dass der aufrufende Browser bzw. das aufrufende Gerät auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt: Spracheinstellungen, Session-ID, Sicherheitstoken, System-ID sowie im Rahmen des Kaufprozesses Coupon-Kodes, die Herkunftsseite und das gewählte Paket.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Der Zweck der Verwendung von Cookies ist, die Nutzung unserer Dienste für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Dienste können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies: Identifikation der Nutzersession im Speicher des Servers, Verhinderung und Abwehr von Angriffen, Durchführung von Kaufprozessen und Support-Ticket-Zuordnung.

Die durch Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In den angegebenen Verarbeitungszwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 

Der Nutzer kann der Speicherung von Cookies jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Speicherung von Cookies dauerhaft widersprechen. Zudem können bereits gespeicherte Cookies jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

4. Optimierung der Dienste

Couchfunk und von Couchfunk beauftragte Dienstleister erheben und verarbeiten gegebenenfalls pseudonymisierte Nutzungsdaten zur Bereitstellung von Funktionalitäten und zur stetigen Optimierung der Dienste. Diese Nutzungsdaten umfassen insbesondere Zugriffszeitpunkte sowie durch den Nutzer betrachtete Seiten, TV-Kanäle und Werbung. Bei diesen Dienstleistern handelt es sich um: Google Inc., FeedAd GmbH.

Wir verwenden Cookies um diese Nutzungsdaten zu sammeln und das Angebot sowie die von uns bereitgestellten Dienstleistungen zu verbessern. Wir verwenden Dauer-Cookies, um einen besseren Überblick über die Aktivitäten zwischen Nutzer und Dienst zu erhalten und den allgemeinen Datenverkehr und die gesamte Nutzung der angebotenen Dienstleistungen durch den Nutzer überwachen zu können, aber auch, um die Leistungsfähigkeit des Dienstes zu verbessern.

Mit dem Erheben dieser Nutzungsdaten verfolgen wir den Zweck, für den Nutzer maßgeschneiderte Angebote und Dienstleistungen anzubieten. Couchfunk verwendet Nutzungsdaten, um dem jeweiligen Nutzer individuelle Empfehlungen, Angebote und Dienstleistungen bereitzustellen. Couchfunk verwendet die Nutzungsdaten auch für die Erstellung von Statistiken und Analysen über das Verhalten der Nutzer, wobei diese Statistiken durch Couchfunk selbst oder durch Dienstleister erstellt werden. Couchfunk ist berechtigt, die Analyseergebnisse und Statistiken über das Nutzungsverhalten der Nutzer selbst zu verwenden. Soweit die Analysen und Statistiken zum Nutzerverhalten an Dritte weitergegeben werden, erfolgt dies ausschließlich in pseudonymisierter oder anonymisierter Form. Die Pseudonymisierung ist eine Maßnahme des Datenschutzes, bei der der Name des Nutzers oder ein anderes Identifikationsmerkmal (z.B. die IP-Adresse) durch ein Pseudonym (Code) ersetzt wird, um eine Identifizierung des Nutzers auszuschließen. Bei den pseudonymisierten oder anonymisierten Daten handelt es sich folglich nicht um personenbezogene Daten, da eine individuelle Zuordnung der Daten nicht möglich ist.

Soweit Nutzer Live-TV-Angebote des Dienstes verwenden, wird Couchfunk die pseudonymisierten oder anonymisierten Nutzungsdaten insbesondere zur regelmäßigen Berichterstattung an die Rechteinhaber (z.B. TV-Sendeanstalten), z.B. über Zuschauerzahlen und zur Abrechnung von Gebühren, weitergeben.

Für die Datenverarbeitungen im Sinne dieser Ziffer 4 holt Couchfunk eine Einwilligungserklärung des Nutzers ein. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne dieser Ziffer 4 ist folglich Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Die gesammelten Daten werden spätestens nach 12 Monaten gelöscht.

5. Einsatz von Dienstleistern

Wir setzen für die Durchführung des Vertragsverhältnisses teilweise Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO ein, an die personenbezogene Daten des Nutzers zur Vertragsdurchführung übermittelt werden. So werden personenbezogene Daten z.B. an IT-Dienstleister (z.B. Provider, Backupdienste, Rechenzentren) oder an Zahlungsanbieter (z.B. Banken, Kreditkartenunternehmen, PayPal) weitergegeben. Diese werden mittels Auftragsverarbeitungsvereinbarungen verpflichtet genauso sorgfältig und zuverlässig mit den personenbezogenen Daten des Nutzers umzugehen, wie wir selbst dies auch tun, insbesondere sich an die deutschen und europäischen Bestimmungen des Datenschutzes zu halten, und bekommen zu den personenbezogenen Daten des Nutzers nur in einem solchen Umfang Zugang, soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich ist.

Personenbezogene Daten übertragen wir an diese Auftragsverarbeiter nur verschlüsselt, wobei sich die Verschlüsselung nach dem aktuellen Stand der Technik richtet. Wir werden personenbezogene Daten nicht an andere Dritte als in diesen Datenschutzbestimmungen benannt weitergegeben, es sei denn, der Nutzer hat uns ausdrücklich seine Einwilligung dazu gegeben oder wir sind gesetzlich zur Weitergabe ermächtigt oder verpflichtet (z.B. durch behördliche oder gerichtliche Anordnung).

Zu unseren Auftragsverarbeitern zählen: Amazon.com Inc., AppsFlyer Ltd., Google Inc., Unzer GmbH, Microsoft Co. und PayPal Holdings Inc.

6. Facebook, Twitter und andere Social-Media-Anwendungen

Inhalte von Facebook, Twitter, anderen Internet-Angeboten sowie Wissens- und Informationsportalen, die den Dienst betreffen, werden durch einen Webcrawler erfasst und zusammenfassend angezeigt. Bei einem Webcrawler handelt es sich um ein Computerprogramm, dass automatisch das World Wide Web durchsucht, Webseiten analysiert und Informationen zusammenträgt.

Sofern der Nutzer mit der Einbindung von Inhalten von den Plattformen Facebook, Twitter und Inhalten anderer Social-Media-Anwendungen sowie Inhalten von Wissens- und Informationsportalen nicht einverstanden ist, ist eine Nutzung der Dienste leider nicht möglich, da dies Voraussetzung für die Durchführung der Dienste ist.
Unsere Dienste bieten dem Nutzer die Möglichkeit, sein Nutzerkonto mit Facebook, Twitter sowie anderen eingebundenen Social-Media-Anwendungen zu verbinden. So kann der Nutzer seine Beiträge auch auf diesen Plattformen unter seinem dortigen Nutzernamen veröffentlichen. Durch die Verwendung der Social-Media-Anwendungen im Dienst erhalten die Betreiber der Netzwerke mittels der im Dienst eingebundenen Plug-Ins gegebenenfalls Informationen über die Nutzung des Dienstes durch den Nutzer, wie z.B. Zugriffszeitpunkte und auf welcher Seite des Dienstes der Nutzer sich aufhält. 
Umfang und Zweck der Datenerhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Betreiber der Social-Media-Anwendungen können den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Betreibers der Social-Media-Anwendung entnommen werden. Couchfunk hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten durch die Betreiber der Social-Media-Anwendungen.
Sofern der Nutzer diese Funktion nutzt, werden uns die vom Nutzer bei dem jeweiligen Anbieter der Social-Media-Anwendung freigegebenen personenbezogenen Daten (z.B. E-Mail-Adresse, Nickname, Freundesliste) über eine verschlüsselte Schnittstelle (API) übermittelt. Der Zugriff auf die Daten erfolgt dabei nicht wahlfrei, sondern es gelten die durch den Nutzer definierten oder ursprünglich durch den Betreiber der Social-Media-Anwendung vergebenen Berechtigungen. Der Zugriff erfolgt unabhängig davon, ob der Nutzer über Couchfunk angemeldet ist. Solange unsere Anwendung eine gültige Zugriffserkennung hat („Access Token“) können wir auf die Daten des Nutzers zugreifen. Der Nutzer hat jedoch über den Betreiber der Social-Media-Anwendung (z.B. Facebook) die Möglichkeit, einzelne Zugriffe über die API zu kontrollieren und uns die Zugriffserlaubnis auf Anwendungsebene wieder zu entziehen. Alle erlangten Informationen werden wir gemäß der geltenden Datenschutzbestimmungen sowie unser Datenschutzerklärung behandeln.

Um das Facebook-Profil, Twitter-Profil oder Profile weiterer eingebundener Social-Media-Anwendungen der Nutzer mit dem Dienst zu verknüpfen, wird der Nutzer von uns zunächst zum gewünschten Anbieter weitergeleitet, wo er zur Abgabe einer entsprechenden Einwilligungserklärung aufgefordert wird. Weitere Informationen, z.B. zu den Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre kann der Nutzer den Bestimmungen des jeweiligen Anbieters entnehmen.

Da wir die Datensicherheit bei der Übermittlung personenbezogener Informationen von Drittanbietern an uns nicht beeinflussen können, empfehlen wir, z.B. bei Facebook die Option „Sicheres Browsen“ (HTTPS) zu aktivieren und bei Twitter diese Funktion unter „Einstellungen“ vorzunehmen.

7. Analysetools

Couchfunk setzt zur Analyse des Nutzungsverhaltens im Dienst die Webanalyse-Tools Google Analytics und Google Firebase der Google Inc. ein. Durch diese Analyse erhalten wir ausschließlich pseudonymisierte, statistische Nutzungsdaten über die Nutzung unseres Dienstes, die uns erlauben, den Dienst zu verbessern. Personenbezogene Daten des Nutzers erhalten wir dadurch nicht.
Die eingesetzten Analyse-Tools verwenden Cookies, um für Couchfunk Analysen des Nutzungsverhaltens des Nutzers durchzuführen und um weitere mit der Nutzung der Webseiten und des Dienstes verbundene Dienstleistungen zu erbringen. In der Regel werden die dabei erhobenen Daten an einen Server des Anbieters des Webanalyse-Tools übertragen und dort gespeichert. Couchfunk nutzt bei den eingesetzten Webanalyse-Tools die IP-Anonymisierung oder IP-Pseudonymisierung, wobei die IP-Adresse des Nutzers vor der Übertragung an den Anbieter des Webanalyse-Tools gekürzt oder pseudonymisiert wird (sog. IP-Masking).

Vor einem Einsatz des Analysetools holt Couchfunk die Einwilligungserklärung des Nutzers ein. Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Analysetools ist folglich Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Die mittels der Analysetools gespeicherten Daten werden spätestens nach 26 Monaten gelöscht.
Die Speicherung der Cookies der Webanalyse-Tools kann der Nutzer durch eine entsprechende Einstellung seines Browsers verhindern. In diesem Fall kann der Nutzer allerdings gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen des Dienstes vollumfänglich nutzen.

8. Google Adsense und Google Admob

Wir nutzen Dienste der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“).

Wir nutzen die Dienste „Google AdSense“ und „Google Admob”, mit deren Hilfe Anzeigen in unsere Webseite und Apps eingeblendet werden und wir für deren Einblendung oder sonstige Nutzung eine Entlohnung erhalten. Zu diesen Zwecken werden Nutzungsdaten, wie z.B. der Klick auf eine Anzeige und die IP-Adresse der Nutzer verarbeitet, wobei die IP-Adresse um die letzten beiden Stellen gekürzt wird. Daher erfolgt die Verarbeitung der Daten der Nutzer pseudonymisiert.

Wir setzen Adsense und Abmob mit personalisierten Anzeigen ein. Dabei zieht Google auf Grundlage der von Nutzern besuchten Websites oder verwendeten Apps und den so erstellten Nutzerprofilen Rückschlüsse auf deren Interessen. Werbetreibende nutzen diese Informationen, um ihre Kampagnen an diesen Interessen auszurichten, was für Nutzer und Werbetreibende gleichermaßen von Vorteil ist. Für Google sind Anzeigen dann personalisiert, wenn erfasste oder bekannte Daten die Anzeigenauswahl bestimmen oder beeinflussen. Dazu zählen unter anderem frühere Suchanfragen, Aktivitäten, Websitebesuche, die Verwendung von Apps, demografische und Standortinformationen. Im Einzelnen umfasst dies: demografisches Targeting, Targeting auf Interessenkategorien, Remarketing sowie Targeting auf Listen zum Kundenabgleich und Zielgruppenlisten, die in DoubleClick Bid Manager oder Campaign Manager hochgeladen wurden.

Vor Einsatz der Analysetools holt Couchfunk eine Einwilligungserklärung des Nutzers ein. Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Analysetools ist folglich Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google.

V. Verarbeitung der Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes

Sofern wir personenbezogene Daten in Drittländern (Länder außerhalb der EU/ des EWR) verarbeiten oder an Gesellschaften in Drittländern übermitteln, veranlassen wir dies nur, sofern wir von Ihnen oder aufgrund Gesetzes dazu ermächtigt sind. Sollte für das betroffene Drittland kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission gemäß Art. 45 DSGVO bestehen, also kein angemessenes Datenschutzniveau in dem Drittland bestehen, stellen wir über vertragliche Regelungen (Standardvertragsklauseln der EU zum Datenschutz) oder sonstige geeignete Garantien im Sinne des Art 46 DSGVO sicher, dass Ihre Privatsphäre und Ihre personenbezogenen Daten in angemessener und gesetzliche vorgesehener Weise auch im Unternehmen im Drittland geschützt sind.

VI. Ihre Rechte als betroffene Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als betroffene Person folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Zur Geltendmachung Ihrer nachstehenden Rechte, wenden Sie sich bitte an:

Couchfunk GmbH
Wichernstraße 10
01445 Radebeul
E-Mail: support@TV.de

1. Auskunftsrecht

Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; 
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. 
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. 
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. 
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben. 

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. 
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Der Nutzer wird bei der Nutzung unserer Website keiner solchen automatisierten Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling unterworfen.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.