nano

nano

SRF2 SRF2 29.09., 07:30 - 08:00 Uhr
WissenschaftsmagazinD 201930 Minuten 

Weltnachhaltigkeitsbericht

Am 24. und 25. September 2019 findet ergänzend zum HLPF (High-level Political Forum on Sustainable Development) im Juli der alle vier Jahre auf Ebene der Staats- und Regierungschefs tagende UN-Nachhaltigkeitsgipfel statt.

CO2-Fussabdruck

Was kann jeder Einzelne von uns tun, um seinen CO2-Verbrauch zu reduzieren? Immerhin ist es Deutschlands langfristiges Ziel, den Ausstoss von Treibhausgasen bis zur Jahrhundertmitte um etwa 95 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken, um weitgehend klimaneutral zu werden.

Patientengespräch

Ein chirurgischer Eingriff ist - formal-juristisch - eine Körperverletzung. Sogar, wenn er nach allen Regeln der ärztlichen Kunst ausgeführt wurde. Einzige Ausnahme: der Eingriff ist von der ausdrücklichen Einwilligung des Patienten in diese Behandlung gedeckt. Eine wirksame Einwilligung des Patienten setzt aber voraus, dass dieser das Wesen, die Bedeutung und die Tragweite des ärztlichen Eingriffs in seinen Grundzügen erkannt hat. Der Patient muss auf alles hingewiesen werden, was für seinen Entschluss, in die Behandlung einzuwilligen, bei vernünftiger Würdigung von Wichtigkeit sein kann. Soweit die Theorie. Und in der Praxis?

KI in der Psychotherapie

Ein Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn soll die digitale Patientenversorgung durchsetzen. Demnach könnten Ärzte auch Gesundheits-Apps verschreiben und Patienten sollen, statt vor Ort in der Praxis, ihren Arzt auch per Videosprechstunde konsultieren. So will Spahn das Gesundheitswesen fit für die Zukunft machen, in der KI eine immer wichtigere Rolle spielen wird. Auch bei psychischen Erkrankungen setzen Forscher und Ärzte auf sogenannte «verkörperte KI». Mit diesem Begriff werden Roboter bezeichnet. Die werden vor allem in den USA bereits bei autistischen Kindern oder Demenzpatienten eingesetzt. In Zukunft werden wir immer häufiger mit einer Künstlichen Intelligenz interagieren. Alena Buyx, Professorin für Ethik der Medizin an der TU München, hat erstmals die Chancen und Risiken der verkörperten KI bei psychisch Kranken untersucht.

Biber als Landschaftsarchitekt

Vor rund drei Jahren gab ein Landratsamt in Bayern unter Artenschutz stehende Biber für kurze Zeit zum Abschuss frei. Die Massnahme am Eixendorfer Stausee im Bayerischen Wald geschah für den Hochwasserschutz. Der Bund Naturschutz in Bayern hat Zweifel an der Rechtmässigkeit und zieht mit insgesamt vier Klagen an diesem Dienstag vor den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof.

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

4,0   4 Stimmen