Verschollene Filmschätze: 1965. Hochtief versetzt den Tempel Abu Simbel

Verschollene Filmschätze: 1965. Hochtief versetzt den Tempel Abu Simbel

SPIEGEL GESCHICHTE SPIEGEL GESCHICHTE 27.09., 06:50 - 07:20 Uhr
MagazinF 201730 Minuten 

Im Süden Ägyptens steigt das Wasser des durch die Stauung des Nils entstandenen Nassersees gefährlich an. Die 3.000 Jahre alten Felsentempel von Abu Simbel am Ufer des Nils sind bedroht. Um die Monumentalstatuen von Pharao Ramses II. und die antiken Heiligtümer zu bergen, werden Decken und Wände der Tempel abgetragen und die Statuen zersägt. Für die Archäologen ist das die schlimmste aller Lösungen. Wer finanzierte diese Notrettung, entschied über die Versetzung und führte diese durch? Mit der Rettung des Tempels von Abu Simbel entstand in den 1960er Jahren die Idee des Weltkulturerbes.

Bewertung

0,0   0 Stimmen