Jetzt 20:15 22:30
Zeit auswählen
Datum auswählen
Mo Di Mi Do Fr Sa So 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10

TV Programm für ARTE am 23.02.2024

Jetzt

Wildkatzen und Wildhunde 17:50

Wildkatzen und Wildhunde: Wildhunde, Meister der Anpassung

Tiere

Der Mensch und der Wolf: Sie verbindet eine innige Beziehung, die vor 20.000 Jahren ihren Anfang findet und im Laufe dieser Zeitspanne eine Vielzahl an Hunderassen hervorbrachte. Heute verändert der Mensch Ökosysteme auf dem gesamten Globus und löst verheerende Umweltveränderungen aus. Davon sind auch der Marderhund, der Goldschakal und der Mähnenwolf betroffen. Der kleine Marderhund ähnelt dem Waschbären. Er stammt ursprünglich aus Ostasien und wurde in Japan als heilig verehrt. In Europa wurde er im 20. Jahrhundert wegen seines Fells eingeführt. Auf dem neuen Kontinent galt er schon bald als invasive fremde Art. Wie passen sich die bereits geschwächten Ökosysteme an das neue Raubtier an? Wie können seine Auswirkungen auf die heimische Tierwelt begrenzt werden? Überall, wo es in Südamerika noch Cerrados gibt, ist der Mähnenwolf mit seiner hochbeinigen Silhouette anzutreffen. Er liebt das hohe Gras dieser Savannenlandschaft, ein Hotspot der Artenvielfalt, und braucht das empfindliche Ökosystem für seine besondere Ernährung. Wie wird er überleben, wenn sein natürlicher Lebensraum in Südamerika allmählich riesigen Soja- und Maisfeldern weichen muss? In Israel ist der Goldschakal am See Genezareth ebenso anzutreffen wie inmitten der Negev-Wüste. Doch seit einigen Jahren hat er sich auf Wanderschaft begeben. Er profitiert von der globalen Erwärmung und vom Verschwinden seines wichtigsten Fressfeindes, dem Wolf. Dadurch erobert er neue Territorien im Norden und Westen und ist bereits in Finnland und an der französischen Atlantikküste angekommen. Wie passt sich der Goldschakal an diese neue Umgebung an - und die Umwelt an das neue Raubtier?

Danach

Wildkatzen und Wildhunde 18:35

Wildkatzen und Wildhunde: Wildhunde, Gemeinsam stark

Tiere

Afrikanische Wildhunde gehören nicht zu den Big Five der Safaris. Dabei hätten die Tiere viele Merkmale, um naturbegeisterte Touristen zu faszinieren. Ihr Problem ist die Nähe zu Viehzüchtern. Sie geraten in Fallen, werden von Wilderern erlegt und von Seuchen dezimiert, die durch Haushunde übertragen werden. Heute sind sie vom Aussterben bedroht. In Simbabwe versucht eine NGO, die Spezies durch Umsiedelungen in Schutzgebiete zu retten. Aber werden diese spektakulären Aktionen ausreichen? Die Dingos kamen vor 10.000 Jahren mit den ersten Menschen in einem Einbaum nach Australien und waren die ersten höheren Säugetiere, die auf diesem Kontinent eingeführt wurden. Obwohl einige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sie nicht als Teil der einheimischen Fauna Australiens betrachten, haben sie sich in den letzten 10.000 Jahren einen wichtigen Platz im Ökosystem erobert. Dort, wo es keine Dingos gibt, haben sogar die Dünen eine andere Form. Man sagt ihnen inzwischen die Rolle eines unverzichtbaren Regulators für die neuen invasiven Arten nach, die überall in Australien Probleme verursachen. In Südafrika ist der Schabrackenschakal bei Viehzüchtern ein ungeliebter Zeitgenosse. Das Raubtier genießt keinerlei Schutzstatus und wird rücksichtslos getötet, um die Herden zu schützen. Um zu überleben, ziehen sich einige tief in Naturschutzgebiete zurück oder flüchten an die Strände, wo sie ihr Verhalten ändern, um sich an neue Beutetiere anzupassen. In der südafrikanischen Karoo versucht ein Viehzüchter, beides miteinander in Einklang zu bringen: seinen Beruf und den Schakal, den er über alles liebt.

ARTE Journal 19:20

ARTE Journal

Nachrichten

Die auf vielen Sendern vorgenommene strikte Trennung von Politik- und Kulturnachrichten wird hier aufgehoben. Es werden Schnittpunkte aus beiden Bereichen präsentiert und Zusammenhänge dargestellt.

Re: 19:40

Re:: Ukrainer auf der Flucht vor dem Militärdienst

Reportage

Die beiden Musiker Sasha und Yehor (Namen geändert) haben sich entschlossen zu fliehen. Weil ukrainische Männer zwischen 18 und 65 Jahren seit Beginn des Krieges nicht ausreisen dürfen, wählen sie einen illegalen Weg. Im Schutz der Nacht wollen sie über die moldawische Grenze in der Nähe der Hafenstadt Odessa. Seit Wochen haben sie diesen Grenzabschnitt ausbaldowert. Wird ihnen die Flucht gelingen? Ihnen gegenüber stehen hochgerüstete Grenztruppen. Mit Wachhunden und Drohnen machen sie Jagd auf Flüchtende. Grenzsoldat Vadim tut seine Pflicht. Aber menschlich hat er Verständnis für die Fliehenden. Sein Gewehr wird er nicht benutzen, um sie zu stoppen. Die 30-jährige Yulia empfindet Verachtung für die Wehrdienstvermeider. Ihr Mann, ihr Bruder und ihr Vater kämpfen in Avdijevka. Nur zweimal kam Yulias Mann in den letzten zwei Jahren für je zehn Tage nach Hause. Jetzt sind andere dran, findet sie. Deshalb kämpft sie nun für die Demobilisierung der kämpfenden Soldaten nach 18 Monaten. Vitaly Alexeienko will nicht töten. Der gläubige Christ will das fünfte Gebot nicht verletzen. Er hat einen Antrag auf Zivildienst gestellt. Doch dieses Recht ist seit Anfang des Krieges ausgesetzt. Alexeienko beugte sich nicht und ging für drei Monate ins Gefängnis. Im Dezember wurde er zu einer Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt. Von Kiew aus hilft ihm der Pazifist Yurii Sheliazhenko. Er kämpft dafür, dass das Recht auf Zivildienst auch in Kriegszeiten gewährt wird - und gilt darum nun als Staatsfeind. "Re: Ukrainer auf der Flucht vor dem Militärdienst" zeichnet die Bruchlinien nach, die sich nach zwei harten Kriegsjahren in der ukrainischen Gesellschaft auftun. Wie lässt sich die Freiheit des Landes verteidigen, ohne dabei die Freiheit seiner Bewohner zu verletzen?

Der Baader Meinhof Komplex 20:15

Der Baader Meinhof Komplex

Drama

Deutschland in den 1970er Jahren: Aus dem Protest gegen die Elterngeneration und die Nazi-Vergangenheit heraus entwickelt sich eine Gruppe zunehmend radikalisierter Aktivistinnen und Aktivisten. Das politische Klima lässt Gudrun Ensslin und Andreas Baader zu Brandanschlägen greifen. Die über den Prozess berichtende Journalistin Ulrike Meinhof kommt mit den Tätern in Kontakt und schließt sich ihnen an. Sie kämpfen gegen das, was sie als das neue Gesicht des Faschismus begreifen: die US-amerikanische Politik in Vietnam, im Nahen Osten und in der damals sogenannten Dritten Welt, die von führenden Köpfen der deutschen Politik, Justiz und Industrie unterstützt wird. Die von Baader, Meinhof und Ensslin gegründete "Rote Armee Fraktion" erklärt der Bundesrepublik Deutschland den Krieg. Sie überfallen Banken und verüben blutige Anschläge. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt, Medien und Öffentlichkeit reagieren entsetzt und die noch junge Demokratie wird in ihren Grundfesten erschüttert. Der Mann, der die Taten der Terroristen scharf verurteilt und gleichzeitig zu verstehen versucht, ist auch ihr Jäger: der Leiter des Bundeskriminalamts Horst Herold. Er baut einen riesigen Fahndungsapparat auf, mit dessen Hilfe er 1972 Baader, Ensslin und Meinhof sowie die meisten Mitglieder der sogenannten ersten Generation der RAF festnimmt. Trotz der Fahndungserfolge ist er sich bewusst, dass die Polizei allein die Spirale der Gewalt nicht aufhalten kann. Neue Mitglieder treten der RAF bei. 1977 erreicht die Terrorwelle im "Deutschen Herbst" ihren erschütternden Höhepunkt.

Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet? 22:35

Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet?: Have You Got It Yet?

Dokumentarfilm

Syd Barrett, der kreative Kopf und Mitbegründer der Band Pink Floyd: Sein enormer Drogenkonsum und psychische Probleme führten jedoch schließlich dazu, dass er die Band verlassen musste. Nach einigen Soloaufnahmen zog sich Barrett aus der Öffentlichkeit zurück. Über die Jahre wurde er zu einem Mysterium, um seine Person ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Unter der Regie des Filmemachers Roddy Bogawa und des mittlerweile verstorbenen Albumcover-Designers Storm Thorgerson enthüllt der Dokumentarfilm die Beziehung zwischen Pink Floyd und Gründungsmitglied Syd Barrett. Getragen durch zahlreiche intime Interviews und Archivaufnahmen taucht der Film tief in die Ära des Psychedelic ein und zeigt Syd Barrett als schillernden Protagonisten jener einzigartigen Szene. Er war ein hoch kreativer Mensch und zugleich Projektionsfläche seiner Generation. Statements der Pink-Floyd-Bandmitglieder David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters enthüllen Barretts anhaltenden Einfluss auf die Gruppe. Auch die ursprünglichen Bandmanager Peter Jenner und Andrew King sowie Pete Townshend von The Who und Graham Coxon von Blur kommen zu Wort. War Syd nur ein weiteres Drogenopfer? Litt er an einer nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung? Oder gefielen ihm Aufmerksamkeit und Ruhm nicht mehr, als aus Spaß Arbeit wurde? Zwar gibt der Dokumentarfilm keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen, aber ein Gefühl bleibt: Irgendetwas ist damals furchtbar schiefgelaufen. "Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet?" ist ein beeindruckendes Mosaik aus Barretts kreativen und destruktiven Impulsen, seiner fesselnden Präsenz und Abwesenheit - ein Porträt jenes komplexen Rätsels, das sein Leben war.

Pink Floyd "P.U.L.S.E" 00:10

Pink Floyd "P.U.L.S.E": The Dark Side of the Moon live

Konzert

Nach der Veröffentlichung des Albums "The Division Bell" ging die legendäre progressiv-psychedelische Band Pink Floyd 1994 auf eine riesige weltweite Promotion-Tournee. Teil des Sets war die erstmalige und vollständige Live-Performance des Kultalbums "The Dark Side of the Moon" (1973). Aus den Konzertmitschnitten entstanden ein Live-Doppel-Album und ein Live-Video mit dem Titel "Pulse". Pink-Floyd-Konzerte waren schon immer bekannt für spektakuläre Spezial- und Lichteffekte - und auch diese mit 20 Kameras aufgezeichnete Show enttäuscht die Erwartungen nicht. Für das am 20. Oktober 1994 im Londoner Earls Court gefilmte Konzert wurden sogar spezielle zusätzliche Laser- und Lightshows eingebaut. Die 50-minütige Konzertaufzeichnung unter der Regie von David Mallet zeigt die faszinierende und beeindruckende Aufführung von "The Dark Side of the Moon" in voller Länge.

Goliath96 01:20

Goliath96

Drama

Kristin Dibelius (45) kann nicht begreifen, warum sich ihr Sohn David (21) seit zwei Jahren in seinem Zimmer einschließt. Alle ihre Bemühungen, zu ihm durchzudringen, und Versuche, ihn wieder aus seinem Zimmer zu bekommen, sind gescheitert. Das Leben in der gemeinsamen Drei-Zimmer-Wohnung ist zu einem gespenstischen Nebeneinander geworden, dessen Routine jäh erschüttert wird, als Kristin unerwartet ihre Stelle in der Bank verliert. Entschlossen, die unerträgliche Situation zu beenden und wieder ein unbeschwertes gemeinsames Leben zu führen, macht sich die alleinerziehende Mutter daran, die Motive für Davids verstörendes Verhalten zu ergründen. Überrascht entdeckt sie, dass er die Tür zur Außenwelt nicht komplett zugeschlagen hat. Über ein Internetforum für Drachenbau gelingt es ihr, ohne sich zu erkennen zu geben, wieder mit ihrem Sohn in Kontakt zu treten. Nach Jahren der ständigen Konflikte finden Mutter und Sohn in der Anonymität des Internets unerwartet wieder zueinander, tauschen sich aus und entdecken immer mehr Gemeinsamkeiten. Mehr und mehr kappt Kristin ihre letzten sozialen Kontakte und lebt bald nur noch für die skurrilen und nicht selten komischen täglichen Chats mit David. Euphorisch vor Glück sieht sie nicht, dass ihr Sohn beginnt, sich in sie zu verlieben ... In der nicht-chronologischen Montage von Gegenwart und Vergangenheit lässt der Film das immer komplexer und absurder werdende Bild einer verstrickten Mutter-Sohn-Beziehung entstehen und zeichnet so den Versuch zweier Menschen auf, der Unerträglichkeit ihrer Einsamkeit zu entkommen.

Guilt - Keiner ist schuld 03:00

Guilt - Keiner ist schuld

Thriller-Serie

Der ehemalige Anwalt Max hat in seinem Leben immer einen Antrieb gebraucht. Zunächst war es Gier, doch seitdem ihn der Gangsterboss Roy Lynch um seine Kanzlei gebracht hat, woraufhin er auch seine Frau und sein Haus verloren hat, ist dieser Antrieb für Max: Rache. Nun nach zwei Jahren Gefängnis wieder auf freiem Fuß, setzt Max in Zusammenarbeit mit der verdeckten Ermittlerin Jackie alles daran, Roys Leben zu zerstören. Die Tasche voller Bargeld, mit der Roy in der investigativen Rechtsberatungsagentur von Max' Partner Kenny aufgetaucht ist, ist für Max nur ein Anfang. Auch wenn er, wie von Roy beauftragt, das Geld wäscht, versuchen er und Kenny parallel, mehr darüber in Erfahrung zu bringen. Also folgt Kenny der mit einem Peilsender bestückten Tasche, die ihn überraschenderweise zu dem Pfarrer führt, in dessen Kirche er regelmäßig Treffen der Anonymen Alkoholiker besucht. Währenddessen stattet Max Erin einen Besuch ab, der einzigen Begünstigten des Fonds, den er für das gewaschene Geld anlegen soll. Was Max zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß: Erin ist Roy Lynchs Tochter. Allerdings hatte sie ihren Vater schon vor Jahren aus ihrem Leben verbannt. Erst seit wegen der Tasche voller Bargeld ihr Mann und ein Eindringling tot in ihrem Keller lagen, hat sie Roy um Hilfe bitten müssen. Ihr Vater hat die Situation sofort für sie geregelt, doch sie macht ihn nach wie vor dafür verantwortlich, dass ihre Mutter im Rollstuhl sitzt, und hasst ihn deswegen. Auch glaubt sie ihm nicht, dass er sich angeblich geändert hat und inzwischen nur noch legal agiert. Schnell realisiert Erin aber, dass auch Max eine offene Rechnung mit Roy hat. Kann sie diesem windigen Ex-Anwalt trauen? Und sollte Max ausgerechnet Roy Lynchs Tochter seine Pläne offenbaren, oder geht er damit seinem Widersacher direkt in die Falle?

Anonyme Mütter 03:55

Anonyme Mütter: Rückfallgefahr

Animationsserie

"Nie wieder!", hatte sich Marie Rock geschworen. Und schon ist sie erneut schwanger und erwartet ihr zweites Kind. Bedeutet das nun zweimal so viel Liebe oder zweimal so viel Arbeit?

Mit offenen Augen 04:00

Mit offenen Augen: Abschiedstanz

Infomagazin

Die Ursprünge der Fantasy-Romane 04:15

Die Ursprünge der Fantasy-Romane: H. P. Lovecraft

Literatur

Im 19. Jahrhundert in Europa entstanden, ein Jahrhundert später in Amerika geformt, ändern sich nun die Fantasy-Geschichten. John Howe reist nach Providence an der Ostküste der USA. Dort trifft er S.T. Joshi, den führenden Experten für H.P. Lovecraft. Zu seinen Lebzeiten fast unbekannt, ist Lovecraft heute ein Kultautor. "Cthulhus Ruf" ist sein bekanntestes Werk. Der Zeichner Mike Mignola - Schöpfer der Figur Hellboy - erzählt von seiner Begegnung mit Lovecraft und der Herausforderung, die dessen Kreaturen für einen Illustrator darstellen.

Sendeschluss 04:41

Sendeschluss

Programm nach Ansage