Meine Familie bringt mich um!

Meine Familie bringt mich um!

Helen, Anfang 50, weiß nicht, welches Problem sie zuerst lösen soll: Ihr Mann scheint sie zu betrügen, die Kinder sind schrecklich pubertär, mit dem Gärtnereibetrieb steht es nicht zum Besten, und sie selbst ist in den Wechseljahren. Als dann auch noch ihre alte Mutter einen Schlaganfall bekommt, droht die sonst so gelassene Helen durchzudrehen. Plötzlich scheint alles anders: Helen sieht sich - mehr als die jüngere Schwester Franziska, die irgendwo in Amerika mit ihrer Freundin eine Pferdezucht betreibt - in der Verantwortung, sich um die kranke Mutter kümmern. Das kostet unendlich viel Zeit. Und dann ist da noch dieser unerträgliche Gedanke, der Helen kaum mehr aus dem Kopf geht. Denn auf einmal scheint Peter, ihr Mann, verändert - er scheint so frisch, so nett, so gut gelaunt. Bald glaubt Helen fest an eine Affäre. Und sie selbst? Wird sie alt und unattraktiv? Helens zunehmende Eifersucht, aber auch ihre Doppelbelastung durch den Schlaganfall der Mutter gefährden immer mehr die Existenz der Familiengärtnerei. Und nicht allein das - auch gegenüber den pubertierenden Kindern ist Helen nahezu ratlos. Daniel (17) und Lizzy (14) sammeln gerade erste sexuelle Erfahrungen, was Helen jedenfalls bei ihrer Tochter höchst ungeschickt zu verhindern sucht. Helen hat also mehr als Probleme. Oder ist alles nur Einbildung im Hormonwirrwarr der Wechseljahre? Ihre Welt gerät aus den Fugen, und Helen schlittert immer tiefer in komische, gar peinliche Situationen, bis es schließlich zu einem erlösenden Ausbruch kommt. 'Meine Familie bringt mich um!' ist ein charmante, warmherzige Familienkomödie, in der Iris Berben an der Seite von August Zirner einmal mehr ihr komödiantisches Talent entfalten kann.

Bewertung

0,0   0 Stimmen