Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute

Leschs Kosmos: Fische - mehr als nur fette Beute

ZDFinfo Live-TV ZDFinfo 20.10., 18:10 - 18:40 Uhr
DokuserieD 201830 Minuten 

Fisch ist so begehrt wie nie zuvor. Trotz schwindender Bestände geht es immer um "den großen Fang". Harald Lesch geht der Frage nach: Sind Fische wirklich nur "fette Beute"? Freitags Fisch - das war einmal. Heute ist fast immer Freitag. Jeder Deutsche isst im Durchschnitt 14 Kilogramm pro Jahr. Doch die Wildbestände reichen schon längst nicht mehr, um den steigenden Bedarf zu decken. Ist der Verzicht auf Fisch die Lösung? Wissenschaftler lernen immer mehr über das Leben der Flossentiere. Und was sie herausfinden, ist faszinierend. Hinter der "Ware", als die wir den Fisch bisher hauptsächlich gesehen haben, steckt mehr. Fische sind keineswegs dumm. Die Kenntnis ihrer großartigen Leistungen und ihrer erstaunlichen Fähigkeiten bieten uns auch Lösungsansätze und Alternativen zum Schutz und Erhalt von Beständen. Der Kabeljau hat ein Problem. Er ist seit Jahrtausenden zu begehrt. Die gnadenlose Überfischung hat die Kabeljaubestände des Nordatlantiks erheblich dezimiert, aber auch bei uns in der Nord- und Ostsee. Forscher haben eine Methode gefunden, um die Bestände zu sichern und den Berufsstand der Fischerei zu erhalten. Doch es gibt massive Widerstände. Wird es gelingen, Politiker und Fischer von den Erkenntnissen der Wissenschaft zu überzeugen? Lachse sind in der Wildnis Wanderer zwischen zwei Welten, dem Salzwasser der Meere und dem Süßwasser der Flüsse. Doch der Wildlachs ist überfischt. Die Zucht bietet eine Möglichkeit, die hohe Nachfrage zu decken - in der Vergangenheit jedoch mit fatalen Folgen für die Umwelt und für die Tiere selbst. Moderne Zuchtbetriebe machen sich die Kenntnisse von den Lebensweisen, vom Ei bis zum ausgewachsenen Lachs, zunutze, um eine schonende, umweltbewusste Aquakultur zu entwickeln. Norwegen verfolgt eine richtungsweisende Strategie. Möglicherweise wird sie die Zucht revolutionieren. Der Europäische Flussaal war bis in die 60er-Jahre weitverbreitet und ist heute vom Aussterben bedroht. Die Jungtiere sind mittlerweile so selten, dass sie illegal gehandelt und über Grenzen geschmuggelt werden. Die einzigartige Wanderung zwischen der Sargassosee im Atlantik und unseren heimischen Seen und Flüssen macht den Schutz der Aale nicht leicht. Und doch gibt es Bestrebungen, die Aale zu retten. Der Aufwand ist erheblich. Wird er sich lohnen?

Bald im TV

Jetzt ZDFinfo einschalten

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

4,5   2 Stimmen