Le Sacre du Printemps

Le Sacre du Printemps

Igor Strawinskis Ballettmusik 'Le Sacre du Printemps' ist heute ein absoluter Klassiker des Tanzes. Bei seiner Uraufführung 1913 in Paris erregte das Stück wegen seiner zahlreichen Dissonanzen das Missfallen des Publikums. Auch die Choreografie von Pina Bausch aus dem Jahr 1975 war für die damalige Zeit revolutionär. Eine Bühne knöcheltief voller Torf - das hat es bis dahin in keiner Ballettaufführung gegeben. Jede Bewegung hinterließ ihre Spuren - am Boden und auf den Tänzern. Legendär war auch die Einstudierung des Stücks an der Pariser Oper in den 1990er Jahren, als Bauschs Forderung nach Proben ohne Schmuck und Schminke bei den Tänzern beinahe zum Abbruch führte. Und doch wurde 'Le Sacre du Printemps' zu einem der erfolgreichsten Tanzstücke an der Pariser Oper überhaupt. 3sat zeigt eine Aufzeichnung von Pina Bauschs 'Le Sacre du Printemps' aus dem Opernhaus Wuppertal mit dem Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, entstanden 2009/2010 unter der Regie von Wim Wenders. Wenders zeichnete im Zusammenhang mit seinem preisgekrönten Film 'PINA' vier Stücke der 2009 verstorbenen Choreografin in voller Länge auf. 3sat setzt die Themenwoche 'Europa am Abgrund' am Sonntag, 19. Januar, um 11.05 Uhr mit dem Stummfilm 'Richard Wagner 1913' fort.

Bewertung

0,0   0 Stimmen