Jetzt 20:15 22:30
Zeit auswählen
Datum auswählen
Mo Di Mi Do Fr Sa So 27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16

TV Programm für WELT am 30.05.2024

Jetzt

Die Welt am Abend 18:55

Die Welt am Abend

Nachrichten

Was war heute wichtig und was wird morgen Thema sein? "Welt am Abend" fasst zusammen, schaut, was morgen wichtig wird und bietet besonderen Blick auf das bestimmende Thema des Tages.

Danach

Die Welt am Abend 19:30

Die Welt am Abend

Nachrichten

Was war heute wichtig und was wird morgen Thema sein? "Welt am Abend" fasst zusammen, schaut, was morgen wichtig wird und bietet besonderen Blick auf das bestimmende Thema des Tages.

Die Welt am Abend 19:45

Die Welt am Abend

Nachrichten

Was war heute wichtig und was wird morgen Thema sein? "Welt am Abend" fasst zusammen, schaut, was morgen wichtig wird und bietet besonderen Blick auf das bestimmende Thema des Tages.

Die Macht der Natur - Asteroiden 20:05

Die Macht der Natur - Asteroiden

Natur und Umwelt

Asteroiden sind Himmelskörper im All, die seit der Entstehung unseres Sonnensystems um unsere Sonne herumschwirren. Etwa alle 100 Jahre wird die Erde von einem Gesteinsbrocken getroffen. Bei eher kleinen Asteroiden sind die Auswirkungen zwar lokal begrenzt, größere hingegen können das Leben auf der Erde grundlegend verändern und hätten katastrophale Auswirkungen. Eine bahnbrechende Entwicklung soll unseren Planeten vor der Gefahr aus dem All retten.

Die Macht der Natur - Vulkane 21:05

Die Macht der Natur - Vulkane

Natur und Umwelt

Vulkane sind unabdingbar für die Mineralienversorgung der Erde und das Wachstum vieler Pflanzen. Doch ihre Zerstörungskraft ist groß. Mittels neuester Technologien, wie modernen Seismometern, können Wissenschaftler die Größe des Magma-Reservoirs berechnen und den Austrittszeitpunkt an der Erdoberfläche schätzen. Wie gut sind wir für die Folgen der Eruptionen ausgerüstet und könnten sie in Zukunft verhindert werden?

Lost Places 22:05

Lost Places

Dokumentation

25 Kilometer nordwestlich der mongolischen Stadt Tschoir erheben sich rätselhafte Gebilde aus der Graslandschaft. Die insgesamt 40 Hügel in der Wüste Gobi sind jeweils zehn Meter hoch, 30 Meter lang und über eine Betonpiste miteinander verbunden. Hinzu kommen dutzende eingefallene Baracken - Überreste einer Siedlung? Wer sollte inmitten der Einöde leben? Seit 1972 war Bayantal ein Flugplatz der Sowjetunion, im Dezember 1989 erfolgte seine Schließung. "Lost Places" erzählt seine Geschichte.

Lost Places 23:05

Lost Places

Dokumentation

Die Küstenkulisse bei Pointe du Hoc in Westfrankreich wird von einer merkwürdigen Kraterlandschaft unterbrochen. Zwischen grasbewachsenen Hügeln schauen vereinzelt riesige Betonklötze hervor. Die Geschichte der Bunker beginnt vor mehr als 70 Jahren im Zweiten Weltkrieg. Sie waren Teil einer verdeckten Kasematte der Wehrmacht - bis der Spezialtrupp der US-Army-Rangers die Landspitze am 6. Juni 1944, dem D-Day, zurückeroberte. Bis heute ist die Landschaft von den Narben des Gefechts gezeichnet.

Strangest Things 00:55

Strangest Things

Doku-Reihe

Kann ein verwittertes Stück Metall die Geschichte eines Kontinents verändern? Dabei geht es um die Frage, ob die Wikinger schon 500 Jahre vor Columbus nach Amerika segelten. Über die Echtheit des Diskos von Phaistos wurde lange gestritten. Stammt die Tonscheibe wirklich vom mysteriösen Volk der Minoer? Außerdem in dieser Folge: Mark Benecke erzählt die makabre Geschichte einer Frauenleiche aus der Seine, deren Totenmaske zum wahrscheinlich meistgeküssten Gesicht der Geschichte wurde.

Die Macht der Natur - Asteroiden 01:40

Die Macht der Natur - Asteroiden

Natur und Umwelt

Asteroiden sind Himmelskörper im All, die seit der Entstehung unseres Sonnensystems um unsere Sonne herumschwirren. Etwa alle 100 Jahre wird die Erde von einem Gesteinsbrocken getroffen. Bei eher kleinen Asteroiden sind die Auswirkungen zwar lokal begrenzt, größere hingegen können das Leben auf der Erde grundlegend verändern und hätten katastrophale Auswirkungen. Eine bahnbrechende Entwicklung soll unseren Planeten vor der Gefahr aus dem All retten.

Die Macht der Natur - Vulkane 02:30

Die Macht der Natur - Vulkane

Natur und Umwelt

Vulkane sind unabdingbar für die Mineralienversorgung der Erde und das Wachstum vieler Pflanzen. Doch ihre Zerstörungskraft ist groß. Mittels neuester Technologien, wie modernen Seismometern, können Wissenschaftler die Größe des Magma-Reservoirs berechnen und den Austrittszeitpunkt an der Erdoberfläche schätzen. Wie gut sind wir für die Folgen der Eruptionen ausgerüstet und könnten sie in Zukunft verhindert werden?

Lost Places 03:10

Lost Places

Dokumentation

25 Kilometer nordwestlich der mongolischen Stadt Tschoir erheben sich rätselhafte Gebilde aus der Graslandschaft. Die insgesamt 40 Hügel in der Wüste Gobi sind jeweils zehn Meter hoch, 30 Meter lang und über eine Betonpiste miteinander verbunden. Hinzu kommen dutzende eingefallene Baracken - Überreste einer Siedlung? Wer sollte inmitten der Einöde leben? Seit 1972 war Bayantal ein Flugplatz der Sowjetunion, im Dezember 1989 erfolgte seine Schließung. "Lost Places" erzählt seine Geschichte.

Lost Places 03:55

Lost Places

Dokumentation

Die Küstenkulisse bei Pointe du Hoc in Westfrankreich wird von einer merkwürdigen Kraterlandschaft unterbrochen. Zwischen grasbewachsenen Hügeln schauen vereinzelt riesige Betonklötze hervor. Die Geschichte der Bunker beginnt vor mehr als 70 Jahren im Zweiten Weltkrieg. Sie waren Teil einer verdeckten Kasematte der Wehrmacht - bis der Spezialtrupp der US-Army-Rangers die Landspitze am 6. Juni 1944, dem D-Day, zurückeroberte. Bis heute ist die Landschaft von den Narben des Gefechts gezeichnet.

Strangest Things 04:35

Strangest Things

Doku-Reihe

Eine komplexe, rund 800 Jahre alte Konstruktion, bestehend aus mehreren Schiebern, Knöpfen und Rädchen mit arabischer Beschriftung, soll einen Blick in die Zukunft gewähren können. Der Geomantie-Rechner verspricht Weissagungen mittels Erde oder Sand. Wie funktioniert der historische Apparat? Wissenschaftler erklären, wie die Zukunftsdeutungen damit durchgeführt wurden und was es mit den 3.000 Jahre alten, ägyptischen Abydos-Hieroglyphen auf sich hat, die scheinbar einen Hubschrauber zeigen.