Jetzt 20:15 22:30
Zeit auswählen
Datum auswählen
Mo Di Mi Do Fr Sa So 27 28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16

TV Programm für Radio Bremen am 30.05.2024

Hamburg Journal 04:15

Hamburg Journal

Regionalmagazin

Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.

buten un binnen | regionalmagazin 04:45

buten un binnen | regionalmagazin

Regionalmagazin

Thema u.a.: * Wie sich Forschende mit persönlichen Hass-Botschaften herumschlagen

DAS! 05:15

DAS!

Infomagazin

Norddeutschland und die Welt

Sesamstraße 06:00

Sesamstraße

Kindersendung

Elmo und Pferd streiten sich wegen eines Märchenbuches. Ernie und Bert erkunden die Elektrizität. In den "Sesamstraßen Talenten" rappt Kim. Kiwi und Strit finden einen neuen Freund.

mareTV kompakt 06:20

mareTV kompakt: Jagdmöwen in Warnemünde & DLRG-Cup in Rostock

Tiere

In den Meeren dieser Welt spielen sich spannende und zuweilen unfassbare Dinge ab. Die Zusammenschnitte zeigen die schönsten Bilder unter und über Wasser sowie Geschichten rund um die Ozeane.

Ein Jahrhundertleben 06:35

Ein Jahrhundertleben

Gesellschaft und Soziales

* Helga Wienhöfer: noch aktive Schauspielerin Sie dürfte die älteste noch aktive Schauspielerin in Mecklenburg-Vorpommern sein, wenn nicht sogar im ganzen Norden: Helga Wienhöfer. Am 2. Mai 1928 geboren, spielt sie immer noch auf der Barther Boddenbühne, im Winter in einer Komödie, im Sommer im Historienspektakel open air. Zwei Aufführungen die Woche, dienstags Keramikkurs, donnerstags Physiotherapie. "WH", wie sie liebe- und respektvoll von ihren Kollegen genannt wird, ist aktiv. "Sonst würde ich mir schon längst die Radieschen von unten anschauen", sagt die 95-Jährige mit einem Lächeln. Ihre Ausbildung macht sie am Theater in Köthen (Sachsen-Anhalt). Mitte der 1970er-Jahre sattelt die Schauspielerin und zweifache Mutter für 20 Jahre um. Sie wird Leiterin eines Kulturhauses in Barth. "Für Kultur war immer Geld da in der DDR. Ganz im Gegensatz zu heute, wo das Theater jeden Euro zweimal umdrehen muss", bedauert sie. * Edeltraut und Peter Raspe: "Der beste Sommer unseres Lebens" Wenn Edeltraut und Peter Raspe an ihr erstes Zusammentreffen vor 79 Jahren denken, erinnern sie sich beide an einen "unglaublichen Moment und danach an den besten Sommer unseres Lebens". Der Zweite Weltkrieg Krieg war noch nicht vorbei. Edeltraut, Traute genannt, hatte gerade eine wochenlange Flucht mit einem Panjewagen über das Haff hinter sich, Teile ihrer Familie waren verschollen. Peter war nach zehn Jahren in einem Kinderheim von seinen Eltern auf den Gutshof Parin in Mecklenburg-Vorpommern geholt worden. Doch das gemeinsame Glück hält nur kurz: Auf dem Hof bricht eine Typhusepidemie aus, Peter erkrankt schwer und liegt monatelang isoliert im Krankenhaus. Seine Mutter infiziert sich ebenfalls. Als er zurückkommt, ist seine Familie enteignet, das gesamte Inventar des Gutshofs geplündert. Kurz darauf stirbt Peters Mutter mit nur 40 Jahren. Und seiner Familie wird untersagt, sich dem Gut in einem Umkreis von 100 Kilometern zu nähern. Peter geht nach Hamburg, Traute bleibt in Parin. Er überquert die Grenze in die Ostzone immer wieder schwarz und besucht Traute. Im Januar 1947 fliehen sie gemeinsam in den Westen, 1954 heiraten sie, im selben Jahr kommt Tochter Petra zur Welt, neun Jahre später Tochter Christa. Peter und Traute bauen sich in verschiedenen Städten ein gemeinsames Leben auf, sie arbeitet als Kontoristin, er als Gartenmeister. Die beiden bezeichnen es als größtes Glück "wenn wir uns abends bei den Händen fassen und sagen, wie gut, dass wir uns haben. Und wer kann das schon mit 95?" * Hiltrud Harthus: ein Leben auf dem Land Hiltrud Harthus wird am 25. September 1928 in Osnabrück geboren. Kurz nach der Geburt zieht ihre Familie mit ihr aufs Land nach Niedersachsen. Hiltrud Harthus erinnert sich noch sehr lebhaft an diese Zeit. "Primitiv" ist das Wort, das sie am häufigsten gebraucht. Ihre ersten Kindheitserinnerungen bringen Hiltrud zurück in ein altes Bauernhaus in Hoysinghausen bei Nienburg. Kein Strom, keine Heizung, die Kinderschlafzimmer, vor allem im Winter, eiskalt. Die Toilette: ein Plumpsklo. Und trotzdem bekommt Hiltrud Harthus leuchtende Augen, wenn sie von ihrer Kindheit erzählt. Sie hat liebevolle Eltern, einen zwei Jahre älteren Bruder, mit dem sie sich gut versteht. Als Familie unternehmen sie viel gemeinsam, sind vor allem sehr häufig draußen in der Natur. Diese Liebe zu allem, was grünt, ist bis heute geblieben. Das Haus im Osnabrücker Ortsteil Sutthausen, in dem Hiltrud Harthus bis heute lebt, hat einen großen Garten. Und auch ihr Wohnzimmer ist mit vielen bunten Blumen geschmückt. Hier erzählt Hiltrud Harthus von ihrem Leben. Von ihrem Studium in Wilhelmshaven, ihrer 65 Jahre währenden Ehe mit ihrem Mann Hans und vor allem von ihrer Schulzeit und warum sie gern Lehrerin werden wollte, es aber am Ende nicht so geklappt hat, wie sie es sich vorgestellt hat. An ihre Schulzeit erinnert sich Hiltrud Harthus besonders gern. So gern, dass sie sich bis heute regelmäßig mit Klassenkameraden ihres Abiturjahrgangs 1949 zum Klassentreffen trifft. Einmal darf sogar ein Kamerateam dabei sein. * Helga Rode ist begeistert von der Fliegerei Helga Rode ist unter Piloten aufgewachsen. Einer Freundin ihrer Mutter gehörte das Flughafenrestaurant in Königsberg. Helga war noch nicht einmal ein Schulkind, als sie das erste Mal im Pelzjäckchen in einem offenen Zweisitzer mitfliegen durfte. Sie kennt noch den Zeppelin und die Dornier Do X, das einst größte deutsche Flugboot, von innen. Bis heute begeistert sie die Fliegerei und wäre der Krieg nicht dazwischengekommen, wäre sie gern Pilotin geworden. Bei einem Fest lernt sie ihren zukünftigen Mann Horst kennen, sie heiraten 1942 während eines Heimaturlaubs und sehen sich erst 1946 wieder. Als die russische Front im Januar 1945 näher rückt, flieht sie zusammen mit ihrer Mutter aus Königsberg. Bei fast 30 Grad unter null kommen sie auf dem Eisbrecher "Stettin" unter, später dann auf einem Walfangschiff. Vor Stettin hält ihr Schiff plötzlich an, an Bord macht sich schreckliche Stimmung breit, später erfahren sie, dass direkt vor ihnen die "Wilhelm Gustloff" gesunken ist.

Rote Rosen 07:20

Rote Rosen: Der Spitzenkoch

Telenovela

Tina will Ben davon überzeugen, die Betreuung von Louis ohne Anwälte zu regeln. Louis soll zu gleichen Teilen in Andalusien und in Lüneburg aufwachsen. Alles scheint perfekt, doch als Tina sofort mit Louis nach Spanien aufbrechen will, droht Ben, vor Gericht um seinen Sohn zu kämpfen. Nach Klaas' One-Night-Stand mit Valerie stellt Jördis alles infrage: Ist oder war da wirklich etwas "Besonderes" zwischen ihr und Klaas? Klaas hingegen glaubt, dass bei Jördis immer ihre Familie Vorrang hat und zieht einen Schlussstrich: Er möchte, dass sie in Zukunft getrennte Wege gehen! Währenddessen übernimmt Valerie einen ehrenamtlichen Job im Krankenhaus, um in Klaas' Nähe zu sein. Marvin will unbedingt zur Veranstaltung von Spitzenkoch Johann Lafer, bekommt aber leider keine Karte mehr. Doch Charlotte und Simon haben eine Idee, wie Marvin sich am besten als Jungkoch präsentieren kann. Hendrik kann mithilfe seiner Söhne und der KI-Stimme von Louisa wehmütig mit dem Tod seiner Schwester abschließen.

Hofgeschichten - Ackern zwischen Alpen und Ostsee 08:10

Hofgeschichten - Ackern zwischen Alpen und Ostsee: Kälber müssen auf die Waage

Doku-Reihe

Auf dem Fischereihof an der Berliner Müggelspree - einem Zufluss zum Müggelsee - hat der Wind endlich etwas nachgelassen. Maria und Andreas Thamm können die neue große Reuse in den See stellen. Doch auf dem Müggelsee weht es dann heftiger als erwartet. Die beiden kämpfen mit den zehn Meter langen Reusenstangen und den riesigen Netzen. Auf dem Ackerbaubetrieb von Georg Mayerhofer in Niederbayern sind über Nacht die Kälbchen zur Welt gekommen: Zwei Zwillingspaare, ein sehr seltenes Ereignis. Während der Landwirt den Nachwuchs auf die Waage stellt, bemerkt er, dass die Geburt bei einem der Muttertiere offenbar nicht ganz problemlos verlaufen ist. Inselbauer Schilling betreibt auch einen Gasthof gleich gegenüber seiner Insel Öhe. Dort verkauft er das Fleisch seiner Rinder als Steak und Burger. Am Wochenende hilft er selbst mit im Service. Diesmal hat er allerdings beim Kutterfischer nebenan eine Kiste Makrelen gekauft. Und die muss er jetzt seinem fleischverwöhnten Publikum irgendwie schmackhaft machen. Das läuft aber nicht. Eigentlich hätte Sabine Nußbaum aus der Ahreifel auch Metzgerin werden wollen. Sie kümmert sich nicht nur liebevoll um ihre Tiere, sondern sorgt auch für eine stressfreie Schlachtung in einer kleinen Metzgerei in der Nähe. Mittwochs fährt sie immer dorthin und zerlegt die Rinderhälften höchstpersönlich. Auf dem Hof in Geroda steht die Trächtigkeitsuntersuchung der Milchkühe an. Für Lisa Mertens, die die Milchproduktion leitet, ein besonderer Tag. Nur eine trächtige Kuh gibt Milch und bleibt im Wirtschaftskreislauf des Betriebs erhalten. Die Kühe, deren Test negativ ist, gehen zum Schlachthof. Schwere Entscheidungen stehen an. Auf der Straußenfarm Emminghausen im Bergischen Land macht Schüler Collin ein Praktikum. Der 14-Jährige hilft dabei, die Sandbadeplätze der Laufvögel mit Steinmehl einzustreuen. Bei den größeren Tieren ist da aber Vorsicht geboten. Und es dauert nicht lange, da picken sie auch schon los auf den Jungen.

Nordmagazin 09:00

Nordmagazin

Regionalmagazin

Im hohen Norden ist immer etwas los. Die Moderatoren besuchen interessante Persönlichkeiten, stellen Verbraucher-Vergleichstests vor und liefern Neuigkeiten aus der Region.

Hamburg Journal 09:30

Hamburg Journal

Regionalmagazin

Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.

Schleswig-Holstein Magazin 10:00

Schleswig-Holstein Magazin

Regionalmagazin

In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.

buten un binnen | regionalmagazin 10:30

buten un binnen | regionalmagazin

Regionalmagazin

Thema u.a.: * Wie sich Forschende mit persönlichen Hass-Botschaften herumschlagen

Hallo Niedersachsen 11:00

Hallo Niedersachsen

Regionalmagazin

Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.

Die Nordreportage 11:30

Die Nordreportage: Go Trabi & Co - Schrauber mit Herz für DDR-Oldtimer

Reportage

Die Mitglieder vom Verein Trabbi Buggy Club '93 e.V. Anklam lieben alles, was an Fahrzeugen in der DDR gefahren ist: den Pkw Trabant, den Kleintransporter Barkas, das Moped Simson und den Zweitakter ETZ. Jens Rühberg ist quasi gleich zweimal verheiratet, zumindest gefühlt: zum einen mit seiner Frau und dann sind da noch 15 Trabis. Allesamt stehen sie in zwei riesigen Hallen im Dorf Quilow in Vorpommern. Hier trifft sich Jens Rühberg regelmäßig mit seinen Mitstreitern und Freunden des Trabbi Buggy Clubs '93 e.V. Dann fachsimpeln sie über Trabant, Wartburg und andere Vehikel aus der Ära Honecker, schrauben an den Autos, die schon lange nicht mehr gebaut werden. Sie geben aber auch dem Nachwuchs Nachhilfe bei der Reparatur von Simson und Schwalbe, den gängigen Mopeds in der DDR. Vor allem aber arbeiten sie auf das Großereignis hin: das alljährliche Internationale Trabi-Treffen in Anklam an Himmelfahrt. Dann kommen Fans aus ganz Europa. Die Veranstalter sagen, es sei das größte "Rennpappentreffen" der Welt und koste mittlerweile rund 100.000 Euro. Sebastian Sonntag und sein Zwillingsbruder Anselm, beide Anfang 40, reisen aus Flensburg nach Anklam an, im Barkas selbstredend. Die Brüder stammen aus dem Osten, waren mit ihrer Mutter vor dem Mauerfall geflüchtet und haben im Westen den ersten norddeutschen DDR-Fahrzeug-Verein gegründet. Sie reisen alle Jahre wieder und nie ohne neu aufgemotztes Edelstück mit vier Rädern an.

Brisant 12:00

Brisant

Boulevardmagazin

BRISANT ist das Infotainment-Magazin der ARD und erzählt die Geschichten des Lebens aus aller Welt: Nachrichten, Hintergründe, Reportagen über den Klimawandel, Service, Trends, Lifestyle und Neuigkeiten von Prominenten.

In aller Freundschaft 12:25

In aller Freundschaft: Auf die harte Tour

Arztserie

Die 16-jährige Florentine Sommer ist beim Sprayen erwischt worden. Auf der Flucht stürzt sie und verletzt sich am Ellenbogen. In der Sachsenklinik stellt Dr. Martin Stein eine Prellung fest. Tessa Sommer ist ratlos und versteht ihre Schwester Florentine nicht mehr. Seit dem Tod ihrer Eltern bei einem Autounfall hat Tessa Florentines Vormundschaft übernommen und alles lief bisher reibungslos. Doch seit einigen Wochen scheint Florentine verändert zu sein. Sie rebelliert, treibt sich rum, schwänzt die Schule. Als Tessa dies Pfleger Hans-Peter Brenner erzählt, bemerkt er, dass sie Schmerzen hat. Doch Tessa schiebt es auf den Stress mit ihrer Schwester. Als die Geschwister die Klinik verlassen wollen, kommt es wieder zum Streit zwischen ihnen und die ältere bricht zusammen. Christoph Mahler hat von Elena Eichhorn das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Sophie auf Probe bekommen. Elena hält das nach ihren bisherigen Erfahrungen mit Christoph für die beste Lösung - er soll beweisen, dass er es dieses Mal ernst meint. Und Elena soll recht behalten: Christoph bringt Sophie nicht zu den verabredeten Zeiten zurück, verpasst wichtige Termine und entschuldigt sich dafür nur so nebenbei. Als Elena nichts anderes übrig bleibt, als ihm das Sorgerecht wieder zu entziehen, rastet Christoph völlig aus und droht damit, seine väterlichen Rechte mit Hilfe eines Anwalts durchzusetzen. Arzu Ritter fühlt sich elend, weil sie mit Dr. Niklas Ahrend geschlafen hat. Sie bereut es zutiefst, findet aber nicht den Mut und die Kraft, es Philipp zu beichten.

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte 13:10

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte: Zuhören

Krankenhausserie

Darius Meissner wird mit einer stark blutenden Wunde am Oberarm eingeliefert. Elias Bähr erkennt den Ernst der Lage - die Verletzung muss sofort operiert werden! Doch damit nicht genug, denn die Verständigung mit dem Patienten ist nicht leicht: Darius ist taub. Erst als seine Tochter Lisa im Klinikum ankommt, klappt es endlich auch mit der Kommunikation, zumindest scheinbar. Im Gespräch mit Lisa erkennt Dr. Niklas Ahrend, dass sie sehr heiser ist. Bei einer Untersuchung wird eine medizinische Ursache festgestellt, die operativ behoben werden kann. Da das Risiko eines totalen Stimmverlusts nicht auszuschließen ist, weigert sich Lisa jedoch ein Eingriff vornehmen zu lassen. Zu groß ist ihre Angst die gehörlose Familie sich selbst überlassen zu müssen. Können unsere Ärzte die junge Schülerin vom Gegenteil überzeugen? Für den kleinen Sami beginnt derweil ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn seit dem Eingriff leidet der Junge an Fieber und es geht ihm zunehmend schlechter. Nach dem missglückten Date mit Autopanne kann Niklas nur noch an Eva denken - doch die meldet sich seit Tagen nicht bei ihm. Als er die Hoffnung schon aufgeben will, steht Eva plötzlich vor ihm. Sie will den gemeinsamen Ausflug nachholen. Niklas ist überglücklich - doch das Pech scheint sie zu verfolgen.

NDR Info 14:00

NDR Info

Infomagazin

Die Heiland - Wir sind Anwalt 14:10

Die Heiland - Wir sind Anwalt: Verlorene Unschuld

Anwaltsserie

Die Frauenärztin Dr. Helga Petzold wird wegen Körperverletzung angezeigt: Sie hat einem minderjährigen Mädchen, Leyla Oktay, das Jungfernhäutchen rekonstruiert, ohne Einwilligung der Eltern. Dieser spezielle Eingriff ist bei jungen Musliminnen gefragt, die ihrem Ehemann in der Hochzeitsnacht vortäuschen, noch Jungfrau zu sein. Die Situation der Ärztin ist ernst: Wenn Romy nicht nachweisen kann, dass sich Leyla in einer Notlage befand, wie sie behauptet hat, könnte Dr. Petzold ihre Zulassung als Ärztin verlieren. Zu Romys Überraschung stellt sich heraus, dass Leylas Mutter Ilknur Oktay die Ärztin angezeigt hat. Warum? Ada macht sich Sorgen um Leyla: Droht ihr eine Zwangsehe oder liebt sie ihren Verlobten wirklich? Romy muss nicht nur Johanna Knabe überzeugen, bei der Verhandlung die Öffentlichkeit auszuschließen, sondern auch Leyla dazu bringen, vor Gericht die Wahrheit zu sagen. Romys Mutter hat sich den Fuß verstaucht und bittet Ben um Hilfe. Gerade jetzt, wo Romy um mehr Abstand zu ihm bemüht ist. Ada schwebt im siebten Himmel, sie hat sich ausgerechnet in Bens neuen Kanzlei-Partner Max Baerfeld verguckt, wovon Romy nicht gerade begeistert ist.

die nordstory 15:00

die nordstory: Hamburgs Wassertürme - Beste Lage, neue Nutzung

Land und Leute

Sie waren der Inbegriff des Fortschritts: Wassertürme. Um das Jahr 1900 sind sie überall dort in Deutschland entstanden, wo Wasser in rauen Mengen gebraucht wurde. Die Bevölkerung wuchs und die Industrie entwickelte sich rasant. Hamburg war damals eine der am stärksten wachsenden Städte. Es wurden so viele Türme gebaut wie in kaum einer anderen Stadt. Viele davon stehen noch immer, aber dank moderner Pumpentechnik sind sie für die Wasserversorgung längst überflüssig. Welchen Zweck können diese Türme dann erfüllen? Für welche "Nachnutzung" sind sie zu gebrauchen? In der Metropole Hamburg geschieht das auf vielfältige, oft originelle, manchmal spektakuläre Weise. Der älteste Turm auf dem europäischen Kontinent steht seit 1848 in Hamburg-Rothenburgsort auf dem Gelände des städtischen Versorgers Hamburg Wasser. Alle Kriege und auch Blitzeinschläge hat das Denkmal überstanden. Jetzt ist es marode und muss saniert werden. Eine Aufgabe für die junge Ingenieurin Ilona Zenke. Ilona Zenke ist nicht nur erprobt, was Hitze und Kälte angeht, sondern vor allem schwindelfrei. Auf dem Gerüst in 60 Meter Höhe muss sie Entscheidungen treffen, überlegen, welcher Backstein ausgetauscht werden soll oder welche Sanierung den Turm sicher vor Schlagregen macht. Außerdem hat Zenke auch noch den Anspruch, dass die Arbeit da oben Spaß machen soll. Mit dem Experten Joachim Schreiber könnte das gelingen. Schreiber ist Backsteinberater und eine Hamburger Instanz für Hamburgs rotes Erbe. Denn die meisten Wassertürme der Stadt sind Backsteinbauwerke. Der 1910 gebaute Schanzenturm war in seiner Zeit der größte Wasserturm Europas. Aber schon nach 50 Jahren im Betrieb wurde er zur Wasserversorgung nicht mehr gebraucht. Seit 2007 beherbergt der Turm ein Hotel. Im umliegenden alternativen Schanzenviertel sorgte das über Jahre für heftige Proteste. Berni Esser ist im Schanzenviertel groß geworden. Den Turm kennt er seit seiner Kindheit, er ist sogar einmal heimlich hineingeklettert, zusammen mit Freund Günther. Drinnen kamen die Jungs aus dem Staunen nicht mehr heraus: die Bühnenbilder der Staatsoper waren hier untergestellt, die erste Umnutzung des Bauwerks. Mit dem Hotel im Wasserturm hat Berni seinen Frieden gemacht, sogar seinen 80. Geburtstag hat er dort gefeiert. "Ich bin froh, dass der Turm noch steht", sagt er. So leben die Hamburgerinnen und Hamburger mit ihren alten Wassertürmen: Bill Feuer ist Haustechniker in einem Spa- und Fitnessclub, der heute den Platz in dem Barmbeker Turm nutzt. Gisela Steinhardt musste als Vierjährige aus Schlesien fliehen und wohnt heute ganz oben im Wasserturm Hamburg-Stellingen. "Hier bin ich zur Ruhe gekommen", sagt sie. Und im Hamburger Planetarium, im ehemaligen Stadtpark-Wasserturm, bereitet Direktor Björn Voss eine Live-Übertragung der nächsten Sonnenfinsternis vor: aus Mexiko. Das Anliegen des Denkmalschützers Albert Schett ist, dass alle nicht vergessen, mit welcher Art von Turm sie es zu tun haben. Er kennt die Wassertürme wie niemand sonst in Hamburg: "Sie erzählen aus einer Zeit, in der man sich jeden Tag darüber freute, dass das Wasser tatsächlich aus dem Wasserhahn kam", sagt er.

NDR Info 16:00

NDR Info

Infomagazin

Europas Seen, die Sie kennen sollten 16:15

Europas Seen, die Sie kennen sollten

Landschaftsbild

Welcher See ist der tiefste in Europa? Dieser Frage wird in dieser Sendung auf den Grund gegangen, im wahrsten Sinne des Wortes. Bereist werden Gewässer auf dem gesamten Kontinent, von extrem flach bis schier bodenlos. Da gibt es Seen, die im Durchschnitt nicht tiefer als einen Meter sind und in denen sich im Sommer das Wasser locker auf 30 Grad Celsius erhitzt. Oder Seen, die sich entweder durch Menschenhand oder durch Einwirkungen der letzten Eiszeit vom Meer abgespalten haben und sich vom Salzwassergewässer zu einem Süßwassersee mit einer ganz eigenen Tier- und Pflanzenwelt entwickelt haben. Da gibt es riesige Seen in Russland, die aufgrund ihrer puren Größe und Wildheit eher wie ein Meer wirken. Die Sendung begleitet Fischer bei ihrer Arbeit, geht mit Unterwasserarchäologen auf Tauchtour, entdeckt in den Seen liegende Inseln mit spektakulären Bauten und besucht spannende und malerische Orte am Ufer. Selbst Ungeheuern, die angeblich in den Tiefen hausen, wird nachgespürt. Und dann sind da noch die Menschen, die an den Seen leben, mit ihren Träumen, Sorgen und Geheimnissen. Der Film gibt Gelegenheit, zu den aufregendsten Gewässern Europas abzutauchen. Einige von ihnen sind äußerst bekannt, aber man lernt auch neue kennen. Denn garantiert ist auch die eine oder andere Überraschung dabei.

NDR Info 17:00

NDR Info

Infomagazin

Leopard, Seebär & Co. 17:10

Leopard, Seebär & Co.: Die Elefantenshow zur Dschungelnacht

Zoo-Doku

Die "Dschungelnächte" mit ihren exotischen Shows und Attraktionen sind ein Highlight des Jahres im Tierpark Hagenbeck. Tierpfleger Volker Friedrich wollte eigentlich wie in jedem Jahr mit Kamel-Dame Samira zur Dschungelnacht durch den Tierpark spazieren. Doch daraus wird diesmal wohl nichts. Samira hat in der Nacht ein Baby bekommen. Das freut Volker Friedrich zwar, aber bei aller Freude: Nun hat er ein Problem. Mit wem soll er durch den Park gehen? Seelöwe Sikku hat Heimweh Erst vor ein paar Tagen kam Seelöwe Sikku aus dem Stuttgarter Zoo nach Hamburg. Noch schwimmt er alleine in einem Einzelbecken. Eingelebt hat er sich noch nicht. Er scheint seine früheren Pfleger und seine Familie zu vermissen. Täglich bekommt er nun Besuch von Dirk Stutzki, der ihm mit Fisch und guten Worten helfen will, Vertrauen zu gewinnen. Doch der junge Seelöwe ist einsam. Kokosnüsse für die Eisbären Wer hat die Kokosnuss? Dirk Stutzki hat welche, und das sehr zur Freude seiner beiden Eisbären Victoria und Blizzard. Wenn das mal keine gelungene Abwechslung ist! Blizzard und Victoria stürzen sich auf das fressbare Spielzeug, jeder schnappt sich eine Nuss. Doch beim Balancieren der runden Kugeln erweist Victoria sich als die geschicktere Akrobatin und steckt den Eisbärenmann in die Tasche. Vorbereitungen für das Feuerwerk Auf dem Dach der Löwenanlage wird das große Feuerwerk vorbereitet, das um 22 Uhr gezündet werden soll. Doch es gibt einige Tiere, die schreckhaft darauf reagieren könnten. Auf sie müssen die Tierpfleger ein besonderes Auge haben, besonders auf die Löwen, über deren Köpfen das Feuerwerk abbrennen wird. Weil obendrein ein Gewitter aufzieht, müssen auch die äußerst schreckhaften Giraffen schon am Nachmittag in den Stall. Ebenso auch die Tahre, die aber wollen nicht. Die Elefantenshow zur Dschungelnacht Im Gegensatz zu den anderen Tieren ist die Elefantenherde noch auf der Anlage. Wie jedes Jahr präsentieren sie zur Dschungelnacht ihre ganz besondere Show. Beim "Keepertalk" stellen die Tierpfleger ihre Dickhäuter persönlich vor. Die Elefantenshow ist immer ein Höhepunkt an diesem Abend. Vor dem großen Feuerwerk gehen dann aber auch die Elefanten in den Stall und stürzen sich auf die riesige Menge Gras. Das Abendbrot haben die Tiere sich verdient. "Leopard, Seebär & Co." zeigt tolle Bilder aus dem hohen Norden, denn dort schreibt das Zooleben seine eigenen Geschichten - mal witzig, mal traurig, aber immer wieder spannend.

buten un binnen um 6 | sportblitz | wetter 18:00

buten un binnen um 6 | sportblitz | wetter

Regionalmagazin

Die Nordreportage 18:15

Die Nordreportage: Die Holzboot-Werft in Ostfriesland - Mit Tradition in die Zukunft

Reportage

Die Werft in Ostfriesland ist einer der letzten Betriebe, der noch traditionelle Holzschiffe baut und restauriert. Jetzt erwartet die Werft an der Ems einen ganz besonderen Auftrag: Das 120 Jahre alte historische Zweimastersegelschiff "ASTARTE" braucht zwei neue Masten. Allein der Vormast ist 24 Meter lang. Vom historischen Fischkutter bis zur 24-Meter-Segeljacht: Die Bootsbaumeister in Ditzum können genau beurteilen, welche Bauteile und Holzplanken erhalten und welche ersetzt werden müssen. Europaweit gibt es kaum noch Werften, die die originaltreue Wiederherstellung traditioneller Schiffe beherrschen. In fünfter Generation, seit 1899, wird in dem Familienbetrieb der traditionelle Holzbootsbau betrieben. Auf dem großen Gelände der Werft direkt am Ditzumer Hafen arbeiten heute 20 Leute unter der Leitung der Seniorchefs Gerjet und seinem Bruder Jan Bültjer mit ihren Söhnen Andi und Gerjet jun. Wie bereits ihre Großväter, treffen sich die vier Männer jeden Mittag ganz ostfriesisch auf der Ditzumer "Klönbank" und schnacken über Gott und das Leben. An den Masten des historischen Fischkutters "ASTARTE" arbeitet das Bültjer-Team seit Monaten. Früher wurden ganze Baumstämme verwendet, heute werden aus Stabilitätsgründen einzelne Holzstücke kunstvoll verleimt, immer wieder geschliffen und mehrfach lackiert. Ob alles passt und stabil genug ist, zeigt sich erst, wenn die tonnenschweren Masten mithilfe eines Krans und ordentlich Manpower im Hafen aufgerichtet werden.

DAS! 18:45

DAS!

Infomagazin

Norddeutschland und die Welt

buten un binnen | regionalmagazin 19:30

buten un binnen | regionalmagazin

Regionalmagazin

Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft - das journalistische Magazin für Bremen, Bremerhaven und Unterweser-Raum.

Tagesschau 20:00

Tagesschau

Nachrichten

Die Nachrichten der ARD

Vom Lago Maggiore zum Comer See 20:15

Vom Lago Maggiore zum Comer See

Land und Leute

Die Gärtner der Isola Bella im Lago Maggiore, ein Essen mit Freundinnen am Luganer See, ein Goldsucher in einem Naturpark und eine angehende Pilotin, die am Comer See ihren Flugschein machen will: Oberitalien und die großen und kleinen Seen sind Sehnsuchtsorte voller großer und kleiner Abenteuer. Die Reise führt vom Lago Maggiore an den Comer See. Hier an den Seen beginnt der Süden. Das milde Klima, die wunderbaren Landschaften, das Licht, die romantischen Städte und Dörfer, all dies macht das besondere Flair aus. Der Film zeigt den Zauber der Seen, die Authentizität der Menschen in Oberitalien und ihre Lebensart. Der Lago Maggiore, ganz im Westen. Einer der Orte, die man dort gesehen haben muss, ist die Isola Bella, eine der drei Borromäischen Inseln. Die Isola Bella ist berühmt für ihre barocken Gartenanlagen. Einer der Gärtner hat einen Spezialauftrag vor sich. Eine Palme soll gepflanzt werden. Das Problem: Die Palme ist bereits ziemlich groß, kommt per Fähre über den See und muss dann milimetergenau durch die historischen Gärten bugsiert werden. In den vergangenen Jahrzehnten ist der Fischreichtum der Seen ein wenig in Vergessenheit geraten, was schade ist für die Kulinarik. Gabriella Monfredini Rigiani möchte das ändern. Sie hat ihre Freundinnen zu einem Abendessen eingeladen. Es wird Fisch aus dem Luganer See geben. Dafür ist Gabriella den ganzen Tag mit dem Boot unterwegs. Den Fisch kauft sie vom Fischer direkt auf dem See, die Süßigkeiten für das Dessert kommen aus einer kleinen historischen Konditorei in Lugano. Jetzt muss der Fisch nur noch in ihrer kleinen Küche zubereitet werden. Aus den Gletschern der Alpen ist Gold in die Seen, Flüsse und Ebenen Oberitaliens geschwemmt worden. Schon die Römer haben hier geschürft. Georgio Bogni ist Geologe, Guide im Naturpark am Fluss Ticino und Amateur-Goldsucher. Die Suche ist Hobby und Leidenschaft zugleich. Der Aero Club Como hat einen besonderen Flugplatz: den Comer See. Der Club bildet Pilotinnen und Piloten für Wasserflugzeuge aus. Und das seit 1930. Isabella ist 16 Jahre alt und möchte ihren Flugschein machen. Ausgebildet wird sie von Cesare, einem erfahrenen Trainer. An diesem Tag wird die Notlandung auf dem See geübt. Die oberitalienischen Seen mit ihren Landschaften sind voller Geschichten, interessanten Menschen und bieten wunderschöne Bilder voller Poesie und Sehnsucht nach einem Italien, das sich den Charme und die Ausstrahlung einer längst vergangenen Zeit bewahrt hat.

Vom Comer See zum Gardasee 21:00

Vom Comer See zum Gardasee

Land und Leute

Mit einer Moto Guzzi um den Comer See: Die weltberühmten Motorräder stammen von hier und werden von einer Designerin individuell gestylt. Ein Käse aus den Bergen, der über zehn Jahre lang reifen muss und einen einzigartigen Geschmack hat. Und Hunde, die am Gardasee, dem Mekka der Windsurfer und Segler, für die Wasserrettung ausgebildet werden. Oberitalien mit seinen Seen und Bergen bietet jede Menge Abenteuer, Sehnsuchtsorte und Entdeckungen. Vom Comer See führt die Reise über die Berge an den Genfer See. In den 1950er- und 1960er-Jahren haben viele Deutsche hier ihre ersten Urlaube im Süden verbracht und das Dolce Vita entdeckt. Arianna Crippas Leidenschaft sind die Motorräder von Moto Guzzi. Das Stammwerk der Firma liegt am Comer See. Arianna macht aus den Maschinen ab Werk individuelle Kunstwerke auf zwei Rädern. Außerdem liebt sie es, mit ihren Freundinnen und Freunden rund um den See auf Ausflugstour zu gehen. Die Stadt Como ist aber auch für eine ganz andere Industrie bekannt. Hier liegt das Zentrum der italienischen Seidenherstellung. Seit dem 17. Jahrhundert werden hier Kleidungsstücke aus Seide hergestellt. Heute kommen 30 Prozent der Weltproduktion aus Como. Lucia Mantero leitet eines der Unternehmen für Seide. Ihr Ziel: Sie will immer wieder mit Designideen überraschen. Deswegen stöbert sie gerne im Archiv mit alten Mustern. Ein Käse, der sage und schreibe zehn Jahre alt ist? Und schmeckt? Dafür werden von Foodies gerne auch einmal 200 Euro für das Kilo bezahlt. Der Storico Ribelle Presidio ist eine der teuersten und ältesten Käsesorten der Welt. Zusammen mit der Käsemeisterin Erica besucht das Filmteam die Almen hoch in den Bergen zwischen Comer See und Iseosee. Die Klassiker unter den Motorbooten sind die Riva Boote. Auch solche Klassiker müssen in die Werft und gewartet oder restauriert werden. Romano Bellini hat eine solche Spezialwerft, in der Riva Boote sorgfältig wieder hergerichtet werden. Der Gardasee ist für Wassersportler der beliebteste See Oberitaliens. Die Windverhältnisse machen ihn zu einem Mekka der Surfer und ihrer neuen, verrückten Idee, dem Wingfoilen: Die Surfer schweben auf ihrem Brett über das Wasser. Und zur Sicherheit gibt es am See auch noch eine ganz besondere Schule: für Hunde! Sie lernen hier die Wasserrettung, falls Menschen in Gefahr geraten.

NDR Info 21:45

NDR Info

Infomagazin

Morden im Norden 22:00

Morden im Norden: Bilder des Todes

Krimiserie

Der Sportstudent Mark Endres wird an der Trave erstochen aufgefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass er in der Nacht seines Todes Sex mit einer Frau hatte, die ihre Spuren in Endres Wohnung danach gründlich beseitigte. In Verdacht gerät die Nachbarin des Opfers: Die alleinerziehende Saskia Wilke leugnet aber in der Vernehmung, ihn gekannt zu haben. Die Ermittler finden heraus, dass der attraktive Student noch weitere Affären hatte. Hat Saskia Wilke Endres aus Eifersucht getötet? Und was kann ihr autistischer Sohn Jonas über die Tatnacht sagen? Der Junge hat eine besondere Begabung: Er zeichnet Orte aus dem Gedächtnis detailliert und maßstabsgetreu nach. Als die Kommissare Jonas verhören wollen, ist er plötzlich verschwunden. Das letzte Bild des Jungen zeigt den Tatort an der Trave - und es ist fast fertig. Wurde der Junge vom Täter entführt?

Morden im Norden 22:50

Morden im Norden: Befangen

Krimiserie

Finn Kiesewetter und Lars Englen werden im Morgengrauen an den Tatort gerufen. Ein Mann, Mitte 50, liegt tot auf einer Lichtung im Wald. Ihm wurde vermutlich aus nächster Nähe in den Hinterkopf geschossen. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur. Die Kommissare identifizieren ihr Opfer als Paul Jensen, der wegen häuslicher Gewalt mehrfach vorbestraft ist. Erst kürzlich stand er wegen vorsätzlicher Körperverletzung wieder vor Gericht, aber ein angeblicher Verfahrensfehler ließ den Prozess platzen. So gerät als Erstes die Witwe unter Tatverdacht, bis Eva Jensen ihre Scham überwindet und ihr Alibi preisgibt: Sie lag im Krankenhaus in der Notaufnahme, nachdem ihr Mann sie am Abend zuvor erneut verprügelt hatte. Der Krankenwagen wurde über eine Telefonnummer gerufen, die zu Katharina Thiede, einer Schöffin im ausgesetzten Verfahren gegen Paul Jensen, gehört. Die Kommissare Finn und Lars wundern sich über das persönliche Engagement dieser Frau, die sich mehr und mehr in Widersprüche verstrickt. Als sich am Tatort DNA-Spuren von Katharina Thiede und ihre Fingerabdrücke auf der plötzlich aufgetauchten Tatwaffe finden lassen, scheint ihre Täterschaft belegt. Aber Finn Kiesewetter kommen Zweifel, und er nimmt eine alte Spur wieder auf. Paul Jensen hatte kurz vor seinem Tod eine Lebensversicherung abgeschlossen.

Großstadtrevier 23:35

Großstadtrevier: Hunde, die bellen

Krimiserie

Daniel Schirmer und Nina Sieveking besuchen eine Hamburger Schule, um die Jugendlichen über den Beruf des Polizisten zu informieren. Während Nina den Unterrichtsbesuch als Teil ihres Jobs erledigt, belasten Daniel Erinnerungen an seine eigene Schulzeit. Er verlässt unter einem Vorwand den Raum und hört zufällig ein unterdrücktes Wimmern. Als er die Klassentür öffnet, blickt er in den Lauf einer Pistole. Rupert Glasnig, ein ehemaliger Schüler, hat den Lehrer Jan Pfeiffer als Geisel genommen. Schnell ist Daniel klar, dass der 17-Jährige unter starkem Druck steht. Er erhält offenbar Anweisungen per Handy. Warum hat Rupert den Lehrer als Geisel genommen? Wer schickt ihm die Anweisungen auf das Handy? Daniel muss diese Fragen möglichst schnell beantworten. Nur so kann er verhindern, dass Rupert, der immer mehr die Kontrolle verliert, eine Wahnsinnstat begeht. Hat Ruperts Vater, Walter Glasnig, etwas mit der Geiselnahme zu tun? Paul Dänning und Piet Wellbrook sammeln einen streunenden Wachhund auf einem Spielplatz auf, als dessen Besitzer sich Ruperts Vater herausstellt. Dirk Matthies muss seine ganze Erfahrung einsetzen, um im Verhör dem Wachmann die entscheidenden Informationen aus der Nase zu ziehen.

Motiv Liebe 00:25

Motiv Liebe: Alte Liebe

Drama

Nach dem Tod ihrer Mutter ordnet Sandra von Caditz deren Hinterlassenschaft. Dabei fällt ihr ein Bündel alter Briefe in die Hände, die ihre Mutter abgefangen hatte. Es sind Liebesbeteuerungen und Worte herber Enttäuschung. Geschrieben hat die Briefe der französische Tänzer Henri Lefevre, dem einmal die Liebe der jungen Schauspielerin Sandra gehörte. Hat sie an der Seite des kühlen Diplomaten Caspar von Caditz das große Glück verpasst? Sandra findet heraus, dass Henri sich in Hamburg aufhält. Sie trifft ihn wieder und überlässt ihm einen Scheck, der ihm die Verwirklichung einer lange erträumten Ballettproduktion erlauben soll. Am nächsten Abend auf St. Pauli erlebt sie Henri in einer billigen Tanznummer. Die Liebe ist verblasst.

Motiv Liebe 00:50

Motiv Liebe: Ein Freund der Familie

Drama

Per Zufall lernt Hilde Johannsen, Mitte 40 und verwitwet, den einige Jahre jüngeren Harry kennen. Harry ist nach einem Einbruch auf der Flucht vor der Polizei, Hildes Hund beißt ihm in die Hand, sie nimmt den Mann mit nach Hause, um ihn gesund zu pflegen. Sowohl Hilde als auch ihre Tochter verlieben sich in Harry. Dies ändert sich auch nicht, als Hilde aus Harrys Vorleben erfährt. Schließlich muss er das Haus wieder verlassen, da die Polizei ihm auf die Spur gekommen ist. Er will irgendwo im Atlantik Schätze aus versunkenen Schiffen heben.

Visite 01:15

Visite

Magazin

Fersensporn: Was hilft gegen den Schmerz? Die ersten Schritte nach dem Aufstehen am Morgen sind besonders unangenehm, Schmerzen beim Auftreten sind das Hauptanzeichen beim Fersensporn. Sie werden als brennend, bohrend oder stechend beschrieben: "als wenn sich ein Nagel in die Hacke bohrt". In der Regel treten die Beschwerden vor allem morgens, also bei Beginn der Belastung, auf und lassen im Laufe des Tages nach. Etwa zehn Prozent der Deutschen sind betroffen, Frauen eher als Männer. Die Therapie kann langwierig sein und erfordert in den meisten Fällen viel Geduld. Doch man kann selbst einiges tun, um die Schmerzen zu lindern. "Visite" zeigt, wie Ernährung, Physiotherapie und Stoßwellentherapie bei Fersenschmerz helfen können.

Die Nordreportage 02:15

Die Nordreportage: Retter am Limit - Mit Notfallsanitätern unterwegs

Reportage

Der Tee steht bereits dampfend auf dem Tisch, der Beutel noch in der Tasse. Doch zum Trinken kommt Marie Eilers wieder nicht: Denn die Notfallsanitäterin sitzt schon wieder im Rettungswagen auf dem Weg zum nächsten Einsatz. Eine Person mit Kopfverletzung, mehr ist nicht bekannt. Die Adresse gibt es direkt auf das Navi. 10.000 Einsätze hatte das Team der Johanniter in Bad Schwartau 2022. Nicht immer geht es dabei um Leben und Tod: "Ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist mittlerweile die gesundheitliche Beratung junger Erwachsener", erläutert Marcus Johannesmeier seine Arbeit als Notfallsanitäter. "Immer häufiger werden wir gerufen, wenn Hausmittel oder ein Besuch beim Hausarzt gereicht hätten", so der 28-Jährige weiter. Ein Problem, mit dem viele Notfallsanitäter zu tun haben und das zugenommen hat. Schlimm wäre es, wenn dadurch echte Notfälle zu kurz kommen und womöglich nicht gut ausgehen. Nach dem Prinzip First In - First Out reagieren die Teams auf die Notrufe, die sie auf ihre Pieper bekommen. Drei Rettungswagen und ein Notarztwagen stehen rund um die Uhr bereit. Von 7:00 bis 17:00 Uhr sind die Rettungsteams auf Tagschicht. Nachts sind sie von 17:00 bis um 7:00 am nächsten Morgen im Dienst. Als Ärztin gehört Dr. Merle Brockmann zum Team. Sie macht gerade noch die Zusatzausbildung zur Notfallmedizinerin. 50 Rettungsfahrten muss sie dafür noch absolvieren. Ihre größte Herausforderung: Einsätze, bei denen Kinder betroffen sind. Von der Dosierung notwendiger Medikamente bis hin zu Eltern in großer Sorge und der eigenen Betroffenheit reichen da die Anforderungen. An Bord der Rettungswagen ist dafür auch ein Kindernotfallset mit Stoffteddy. "Der hilft immer", so Pia Christmann. Die Notfallsanitäterin verbessert den Kinderkoffer laufend, eine Herzensangelegenheit für sie. Sie entdeckte durch einen Flyer beim Erste-Hilfe-Kurs ihren Traumjob. "Jeder Tag ist anders, es wird nie langweilig", das schätzt sie an ihrem Berufsalltag. Doch der hat auch Kehrseiten: lange, harte Dienste, keine adäquate Bezahlung. Trotzdem brennen die Retter von Bad Schwartau für ihr Tun. Denn hinter allem steht auch ihr Zusammenhalt vor, während und nach den Einsätzen: "Das Leben auf der Wache ist etwas Besonderes. Wir sind ein tolles Team weit über die Arbeit hinaus", so fasst Marie Eilers ihre Motivation zusammen. Vom Einsatz zurück, sitzt sie am Computer und schreibt das Protokoll. Mit einer frischen Tasse Tee in der Hand. "Die Nordreportage" begleitet die Retter bei Tag und Nacht. Der Film zeigt persönliche Erfahrungen, Glücksmomente und Erschöpfung im Dienst für die Gemeinschaft. Und er zeigt auch, dass Menschen trotz aller Widrigkeiten und Hindernisse dem Rettungsdienst treu bleiben und dem Wechsel in andere Berufsfelder widerstehen.

Hallo Niedersachsen 02:45

Hallo Niedersachsen

Regionalmagazin

Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.

Nordmagazin 03:15

Nordmagazin

Regionalmagazin

Im hohen Norden ist immer etwas los. Die Moderatoren besuchen interessante Persönlichkeiten, stellen Verbraucher-Vergleichstests vor und liefern Neuigkeiten aus der Region.

Schleswig-Holstein Magazin 03:45

Schleswig-Holstein Magazin

Regionalmagazin

In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.

Hamburg Journal 04:15

Hamburg Journal

Regionalmagazin

Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.

buten un binnen | regionalmagazin 04:45

buten un binnen | regionalmagazin

Regionalmagazin

Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft - das journalistische Magazin für Bremen, Bremerhaven und Unterweser-Raum.