Jetzt 20:15 22:30
Zeit auswählen
Datum auswählen
Mo Di Mi Do Fr Sa So 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

TV Programm für NDR Schleswig-Holstein am 13.04.2024

Jetzt

DAS! 18:45

DAS!

Infomagazin

Norddeutschland und die Welt

Danach

Schleswig-Holstein Magazin 19:30

Schleswig-Holstein Magazin

Regionalmagazin

In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.

Tagesschau 20:00

Tagesschau

Nachrichten

Die Nachrichten der ARD

Einmal Hallig und zurück 20:15

Einmal Hallig und zurück

TV-Komödie

Die Klatschreporterin Fanny Reitmeyer gerät durch einen Zufall an brisante Informationen über einen Umweltskandal. Ein skandinavischer Energiekonzern hat einen Politiker geschmiert, um eine Offshorewindanlage in der Nordsee bauen zu können. Da Fannys ungeschickte Nachforschungen zu viel Staub aufgewirbelt haben, schickt Chefredakteur Bernd Fliegner sie zu ihrer eigenen Sicherheit auf eine Insel, pardon: Hallig. Hier lebt der verschrobene Vogelwart Hagen Kluth mitten im Wattenmeer und kümmert sich um die vom Aussterben bedrohte Lachseeschwalbe. Fanny fühlt dem Ökofreak unerbittlich auf den Zahn und findet heraus, dass der ungehobelte Klotz eigentlich ein feiner Kerl ist. Hagen stellt fest, dass die Quasselstrippe vom Festland ihm gehörig auf die Nerven geht. Als sie ihm jedoch erzählt, warum sie sich eigentlich auf der Hallig versteckt, erkennen die beiden, dass sie mehr verbindet als ihr Interesse an bedrohten Vögeln.

Unsere wunderbaren Jahre 21:45

Unsere wunderbaren Jahre: Magnetismus

Historienserie

Altena, 1967. Mit eiserner Hand leitet Christel Wolf (Katja Riemann) das Familienunternehmen "Vereinigte Metallwerke Altena", das sie nach dem Publikwerden der ehemaligen Geschäftsbeziehungen mit den Nazis und dem Selbstmord ihres Mannes vor dem Ruin gerettet hat. Inzwischen stellt das Werk im Auftrag des Finanzministeriums Münzrohlinge her; so sichert es halb Altena den Lohn, wobei die harte, körperliche Arbeit schon seit Langem Gastarbeiter aus Italien und Griechenland übernehmen - allen voran Matteo Morabito (Valerio Morigi). Christels Verhältnis zu ihren drei Töchtern ist angespannt: Ulla (Elisa Schlott) ist inzwischen Ärztin, lebt mit Tommy (David Schütter) und Tochter Angelika (Smilla Maryluz Liebermann) in Ost-Berlin und hat sich dem Sozialismus verschrieben; Gundel (Vanessa Loibl) ist als junge Mutter emotional überfordert und auch ihre Ehe mit dem erfolgreichen Schuhladenbesitzer Benno (Merlin Sandmeyer) läuft alles andere als gut; nur Margot (Anna Maria Mühe), die als Personalleitern in den Wolf-Werken arbeitet, und ihr 19-jähriger Sohn Winfried, genannt Winne (Damian Hardung), leben bei Christel in der Familienvilla. In Winne sieht Christel ihren Nachfolger, doch der will dringend weg aus den kleinbürgerlichen Verhältnissen, hat eher schnelle Autos, coole Beats und schöne Mädchen im Kopf. Gymnasium geschmissen, Lehre abgebrochen, rebellische Parolen und zum Bund möchte Winne auf keinen Fall. Mit Bijan (Omid Memar), seinem besten Freund und frischgebackenem Spitzenabiturienten, soll es losgehen nach West-Berlin ins große Abenteuer. Doch stattdessen bringt ihn seine Großmutter Christel "auf Spur": Unter den strengen Augen von Christels enger Vertrauter, der Chef-Sekretärin Annemarie (Anna Drexler), lässt sie Winne in der Produktion der Wolf-Werke ganz unten anfangen - bei den Gastarbeitern - und übergibt ihn in die Hände von Matteo. Und das, obwohl Winnes Mutter Margot will, dass ihr Sohn beim Bund Disziplin lernt. Doch nach der gescheiterten Ehe mit Altnazi Böcker, der vor 14 Jahren nach Argentinien geflohen ist, steht sie als Alleinerziehende in der Kleinstadt in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrer Mutter. Die willensstarke Christel setzt sich in Sachen Erziehung durch. Margot fügt sich, weigert sich aber, die Wolf-Werke gemeinsam mit ihrer Mutter auf der 600-jährigen Jubiläumsfeier der Stadt zu repräsentieren. Da sich Christels Lieblingstochter Gundel, alleingelassen von ihrem geschäftsreisenden Mann, um ihr frisch geborenes Baby kümmern muss und Winne in seinem Jugendclub grollt, sitzt Christel als Direktorin der Wolf-Werke allein am besten Tisch des trinkfröhlichen Schützenfests. Ihr gegenüber, am Tisch des Bürgermeisters und Bauunternehmers Jürgen Vielhaber (Ludwig Trepte), hat ausgerechnet Winnes Stiefvater und ehemaliger Kompagnon der Wolf-Werke Walter Böcker (Hans-Jochen Wagner) Platz genommen. Er ist gerade noch so einem Militärputsch in Argentinien entkommen. Neben Böcker sitzt die 20-jährige Dressurreiterin Gabriela (Rocío Luz), die auf der Flucht ihre Eltern in Argentinien zurücklassen musste. Als Winne auf Gabriela trifft, hat Winne auf einmal einen Grund, in Altena zu bleiben. Doch Böcker kehrt nicht ohne Hintergedanken zurück in die Kleinstadt. Nach 14 Jahren begegnet Winne seinem Stiefvater. Er ist völlig überrumpelt - da steigt plötzlich Rauch über den Wolf-Werken auf.

Unsere wunderbaren Jahre 22:30

Unsere wunderbaren Jahre: Brandspuren

Historienserie

In den Gastarbeiterbaracken der Wolf-Werke brennt es! Während die Feuerwehr auf dem Schützenfest weiter trinkt, eilen die Wolfs zu ihrem Werk. In der Gefahr halten alle zusammen. Mitten im Chaos begegnen sich Margot und Böcker; die jahrelang unterdrückte Sehnsucht flammt sofort wieder auf und auch zwischen Gabriela und Winne schlagen Funken. Die Folgen des Brands sind gravierend, auch wenn niemand sein Leben verloren hat: Der Ausfall der verletzten Arbeiter bedroht die rechtzeitige Erfüllung des Münzauftrags. Während Margot glaubt, beweisen zu können, dass Gastarbeiter Matteo Morabito Schuld am Brand trägt, ist Winne empört über die Lebensbedingungen in den Baracken und stellt Christel zur Rede. Dabei beginnen Großmutter und Enkelsohn, sich aneinander anzunähern. Es wirkt für beide gleichermaßen befreiend. Derweil beichtet Schützenkönig Jürgen von seinen Taten im Krieg und bekommt das Geschäft seines Lebens: den Bau einer Eisenbahnbrücke. Sein neuer Spezi Böcker treibt nach bekannter Manier kriminelle Machenschaften auf seinem neu eröffneten Gestüt voran: Das Einfliegen von Gabrielas geliebtem Dressurpferd Atalante scheint nur ein Vorwand für schmutzige Geschäfte zu sein, die er plant - doch davon bemerkt Gabriela vor lauter Schmetterlingen im Bauch nichts. Winne hat zwar Bijan versprochen, mit ihm nach Berlin auf die Schah-Demo abzuhauen, doch er fühlt sich plötzlich zu verantwortlich für Matteos Schicksal. Zum ersten Mal in Winnes jungem Leben möchte er in Altena bleiben, um etwas zu verändern. Ohne seinen Freund Winne muss sich Bijan dem Druck seiner Eltern beugen und geht an die Uni nach Bonn. Dr. Bassiri (Mohammad- Ali Behboudi) ist Arzt und mit seiner Frau Sahra (Neda Rahmanian), die als Chemikerin in den Wolf-Werken arbeitet, aus dem Iran nach Deutschland eingewandert. Sie wollen, dass ihr Sohn in ihre Fußstapfen tritt. Als in Berlin auf der Schah-Demo der Student Benno Ohnesorg von der Polizei erschossen wird, fasst Bijan einen folgenreichen Entschluss. Winne und Gabriela kommen sich unterdessen immer näher. Es könnte der Beginn einer sorglosen, romantischen Liebe werden, wäre da nicht Böcker. Durch seinen neuen Angestellten "Manni" Manfred Scholz (Patrick Joswig) findet er heraus, warum es in den Wolf-Werken zum Brand kam. Und sein Wissen wird einer Person zum Verhängnis.

Unsere wunderbaren Jahre 23:15

Unsere wunderbaren Jahre: Pudding

Historienserie

Winne lädt Gabriela zu einem romantischen Abend ein, bis sie auf das Thema Böcker kommen. Während Winne überzeugt ist, dass sein Stiefvater Dreck am Stecken hat, ist Gabriela voller Dankbarkeit: Er hat ihr einen deutschen Pass besorgt und ihr geliebtes Pferd Atalante einfliegen lassen, damit sie für Olympia trainieren kann.

Unsere wunderbaren Jahre 00:45

Unsere wunderbaren Jahre: Notstandsgesetze

Historienserie

Die Jugend geht auf die Barrikaden und Bijan ins Bett mit Bürgermeistertochter Betty. Auch Christel fängt Feuer für den Gastarbeiter Matteo, was allerdings streng geheim bleiben muss. Für die Wolf-Werke sieht es nicht gut aus: Margot und Christel suchen verzweifelt nach Einsparungen, doch die Bank will eine Fusion mit der Konkurrenz. Christel weigert sich, das Familienunternehmen aufzugeben und die Gastarbeiter mit ihren unsicheren Verträgen zu entlassen. Muss sie am Ende doch auf den Stacheldraht-Auftrag zurückgreifen? Derweil erwartet Ulla Besuch: Christel hat sich angekündigt und will reinen Tisch machen. Sogar den Familiennachzug der Gastarbeiter hat sie in die Wege geleitet. Wird sie auf ihre alten Tage noch weichherzig? Parallel feiert Jürgen Vielhaber in Altena seine Erfolge, mit einem bitterbösen Erwachen: Böcker erpresst ihn und will nur eins - Bürgermeister von Altena werden. Was hat er gegen ihn in der Hand?

Unsere wunderbaren Jahre 01:30

Unsere wunderbaren Jahre: Stacheldraht

Historienserie

Christel kann sich endlich mit Ulla versöhnen und unterzeichnet den Vertrag für den Stacheldraht-Auftrag. In den Wolf-Werken beginnt unterdessen bereits die Produktion. Böcker gewinnt die Bürgermeisterwahl von Altena, und Jürgen steht vor den Trümmern seiner Existenz. Er hat sein ganzes Geld bei riskanten Devisengeschäften verloren. Bijan und Gabriela schweißt ein hochexplosives Gemisch aus radikaler Wut, Trauma und körperlicher Anziehung zusammen: Sie können Böcker seine Machenschaften nicht verzeihen und schwören Rache. Koste es, was es wolle! Margot Böcker eröffnet eine unerwartete Neuigkeit: Es könnte Familienzuwachs geben. Aus Liebe? Oder mit anderen Hintergedanken. Währenddessen erhalten die Wolf-Schwestern einen Brief von ihrer Mutter, der das Leben der drei Frauen erneut komplett auf den Kopf stellen wird. Es geht - wie immer - um die Wolf-Werke. Aber auch um eine Lebensentscheidung ihrer Mutter.

Die Nordreportage 02:15

Die Nordreportage: Teure Blüten - Handel mit der Luxusware Blume

Reportage

Blumen sind schon immer ein Luxusprodukt gewesen, in Zeiten von Coronapandemie, Fachkräftemangel und Energiekrise mehr denn je. Die regionalen Blumenproduzenten aus den Vierlanden können mit den Niedrigpreisen der Billigware aus dem Ausland kaum mithalten. Ihr regionales Angebot auf dem Großmarkt schrumpft seit Jahren. Und so stehen am Valentinstag in den Eimern auf dem Großmarkt und im Discounter Massen von Tulpen aus den Niederlanden und Rosen aus Afrika. Doch Angela Kiesewetter, Floristik-Meisterin aus Hamburg-St. Pauli, meidet die Importware. Sie will keinen "billigen Mist" keinen "Schnittblumen-Sondermüll". Gela führt die Zuschauerinnen und Zuschauer durch den Dschungel des Großmarkts gezielt zu den Produzenten aus den Vierlanden. So ist ein Händler ihres Vertrauens einer der letzten Vierländer Tulpenzüchter. Viele andere Gärtnereien lassen schon ihre Gewächshausheizungen aus, es lohnt sich nicht mehr. Einen neuen Weg hat auch Rosenzüchter Jan Diedag Janßen eingeschlagen. Obwohl die Rose, und davon hat er fast 700 Sorten im Sortiment, die Blume zum Valentinstag schlechthin ist, seine Züchtungen sucht man vergeblich auf dem Großmarkt. Er beheizt seine Gewächshäuser nicht mehr fürs Valentinsgeschäft. Den Großhandel mit Schnittblumen hat er aufgegeben, will sich der billigen ausländischen Konkurrenz nicht mehr stellen. Jetzt verkauft er seine Rosen direkt im Container an Liebhaber und Kenner. Und die kommen sogar aus dem Ausland zu ihm. Zu jeder verkauften Pflanze gibt er individuelle Beratung mit. Das ist ihm als Züchter ein persönliches Anliegen. So wie er hat auch Gela ihre Nische gefunden. Wonach sie sucht und wie sie es findet, das erklärt und zeigt sie in dieser "Nordreportage". Ohne Laden, ohne Werkstadt oder Lager, nur mit ihrem klapprigen Kombi und dem Stand auf dem Isemarkt: Die mit Floristik-Preisen ausgezeichnete viel beschäftigte Blumenhändlerin aus Leidenschaft hat vor allem Stammkundschaft, die ihre ungewöhnlichen hochpreisigen Installationen aus teuren Blüten, Treibholz, Stacheldraht und Zweigen von Industriebrachen lieben. "Die Nordreportage" begleitet Gela auf ihrem Streifzug durch Hamburg.

Hallo Niedersachsen 02:45

Hallo Niedersachsen

Regionalmagazin

Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.

Nordmagazin 03:15

Nordmagazin

Regionalmagazin

Im hohen Norden ist immer etwas los. Die Moderatoren besuchen interessante Persönlichkeiten, stellen Verbraucher-Vergleichstests vor und liefern Neuigkeiten aus der Region.

Schleswig-Holstein Magazin 03:45

Schleswig-Holstein Magazin

Regionalmagazin

In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.

Hamburg Journal 04:15

Hamburg Journal

Regionalmagazin

Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.

buten un binnen | regionalmagazin 04:45

buten un binnen | regionalmagazin

Regionalmagazin

Thema: * Wettbewerb für Kochnachwuchs