Wunschkinder und andere Zufälle

Wunschkinder und andere Zufälle

Die kinderlosen Schwestern Regina, Anja und Susanne sind empört: Ihre wohlhabende Mutter will unbedingt Oma werden und stellt ihre schmucke Villa als Belohnung in Aussicht - für diejenige der drei Töchter, die sie als Erste mit einem Enkelkind beglückt. Doch trotz der anfänglichen Entrüstung - ein Kind ist das Letzte, was die drei Frauen in ihrer jetzigen Lebenssituation gebrauchen können - entwickelt sich unter der Hand ein turbulenter Wettbewerb: Die Wehen können gar nicht schnell genug kommen. Hildegard Reimund, eine wohlhabende ältere Dame, hat allen Grund stolz zu sein auf ihre drei erwachsenen Töchter. Sie haben etwas gemacht aus ihrem Leben: Susanne, die Jüngste, ist Hebamme und geht voll in ihrem Beruf auf. Ihre Schwester Anja hat große Pläne: Sie wird mit ihrer großen Liebe Karin nach Brasilien auswandern. Die älteste Tochter Regina und Schwiegersohn Robert lieben das Dolce Vita zwischen Sushi und Designerklamotten. Mit einem Kind will sich keine der drei Töchter belasten. Und so halten sie es für einen schlechten Scherz, als ihre Mutter, die sich sehnlichst ein Enkelkind wünscht, am 60. Geburtstag mit der Schnapsidee herausrückt, ihre wunderschöne Villa derjenigen zu vermachen, die zuerst schwanger ist. Die drei Töchter sind bestürzt - aber da sie einander kennen, schließen sie vorsorglich einen Anti-Schwangerschaftspakt. Doch der verlockende Gedanke an die Luxusvilla spukt fortan in den Köpfen. Zumal Robert sich mit einem Investmentfonds kräftig verspekuliert und mit einer Hypothek prima die Schulden tilgen könnte. Auch Karin ist ein 'Material Girl' und rechnet ihrer Freundin Anja vor, welche Rendite der alte Kasten einbringt und wie luxuriös man damit in Brasilien leben könnte. Als auch noch Susanne sich verliebt und ihre ablehnende Haltung gegenüber Männern ändert, stehen die drei Schwestern plötzlich in einem höchst skurrilen Wettbewerb miteinander. 'Wunschkinder und andere Zufälle' ist eine heitere Familienkomödie.

Bewertung

0,0   0 Stimmen