Wilsberg: Tote Hose

Wilsberg: Tote Hose

Ekki ist von seiner neuen Freundin Denise hin und weg. Aber ist sie wirklich das engelsgleiche Wesen, das sie ihm vorgaukelt? Auch Ekki wird skeptisch. Zumal Denise ihren Ex-Lover Gisbert Lotze erwähnt, der angeblich gerade wieder in der Stadt und hinter ihr her ist. Um ihm nicht zu begegnen, möchte sie ein paar Tage bei ihrer Tante in Dresden untertauchen. Ekki kommt das merkwürdig vor. Er bittet Wilsberg, Denise zu beschatten, um sicherzugehen, dass er ihr vertrauen kann. Dabei stellt sich allerdings heraus, dass Denise auch ein Verhältnis mit einem andern Mann hat - mit Overbeck. Die schicksalhafte Verkettung der Ereignisse führt dazu, dass Overbeck, Ekki, Wilsberg und Alex gleichzeitig in der Firma des Unternehmers Schlachkamp auftauchen und dessen Leiche entdecken. Ein harter Fall für Anna Springer: Sie muss ihre engsten Freunde und ihren eigenen Assistenten verhören. Schnell wird klar: Diese Denise hat ihre Finger im Spiel. Sie hatte mit nahezu allen beteiligten Männern zu tun, mit Schlachkamp, Lotze, Ekki und Overbeck. Doch inwiefern ist sie in den Mord verwickelt? Hat sie Schlachkamp getötet? Gisbert Lotze, der Ex von Denise, war der beste Freund und Buchhalter des Unternehmers Schlachkamp, der mit Lotze gemeinsam Steuern in mehrstelliger Millionenhöhe hinterzogen hat. Den Prozess, in dem Schlachkamp von Alex vertreten wurde, hat er gewonnen, da der Hauptbelastungszeuge Lotze zum wiederholten Male nicht aufgetaucht war. Wilsberg und Anna finden heraus, dass Denise in die Sache involviert war und mittels einer eigenen kleinen Schein-Firma, die auf sie und Lotze zugelassen war, das schmutzige Geld der beiden gewaschen hat. Doch Denise hatte ihre eigenen Pläne mit dem Schwarzgeld.

Bewertung

0,0   0 Stimmen