Wilde Türkei

Wilde Türkei

Die Türkei ist ein Land zwischen zwei Meeren und zwei Kontinenten, Nahtstelle zwischen Ost und West, zwischen Orient und Okzident. Die Natur ist sowohl europäisch als auch asiatisch geprägt. Doch die Türkei ist nicht nur ein Land der wilden Tiere: Völker aus Ost und West kamen, um hier zu siedeln. Die Türkei ist ein Schmelztiegel der Kulturen aber auch voller Naturwunder, sie ist ein beliebtes Reiseziel und dennoch ein weitgehend unbekanntes Land.Weit im Osten Anatoliens, im Schatten des schneebedeckten Vulkanberges Ararat, erstrecken sich karge Lavafelder und menschenleere Ebenen. Dies ist der Lebensraum skurriler Krötenkopfagamen. Das Land ist dünn besiedelt, nur wenige Menschen bewohnen die kleinen Dörfer. Störche sind ihre Nachbarn - die großen Vögel gelten hier, wie bei uns, als Glücksbringer. Ganz anders die tiefen Wälder des Schwarzmeer-Gebirges mit ihren bunt blühenden Rhododendren. Hier leben noch zahlreiche Braunbären in friedlicher Nachbarschaft zu den Bergbauern. Die steilen Hänge des Taurus im Südwesten der Türkei sind das Revier der Bezoarziegen. Mit sicherem Tritt erklimmen die Wildziegen selbst die höchsten Gipfel. Sie sind die Vorfahren unserer Hausziegen. Im Taurus kreuzen sich ihre Wege noch heute, wenn die Nomadenfamilien ihre Herden auf die Sommerweiden ins Hochland führen. Im Herbst, wenn es in den Bergen kalt und ungemütlich wird, beginnt im Westen der Türkei die Saison der Kamelkämpfe: Wohlhabende Kamelhalter lassen ihre stärksten Bullen gegeneinander antreten - ein Ringkampf der besonderen Art und vor allem: ein großes Spektakel.Die Naturfilmdokumentation 'Wilde Türkei' führt in kaum bekannte Landschaften der Türkei aber auch zu weltberühmten Orten wie den Sinterterrassen von Pamukkale, Kappadokien mit seinen Feenkaminen, dem heiligen Berg Ararat oder zu den tanzenden Derwischen von Konya. Die Dokumentation gibt erstmals Einblick in die vielfältige Natur des riesigen Landes zwischen Orient und Okzident.

Bewertung

0,0   0 Stimmen