Welcome Home

Welcome Home

Schwarze KomödieA  

In einer dunklen Nacht kommt Isaac, ein 25-jähriger Schwarzer mit anderen über die grüne Grenze illegal nach Österreich, kann aber den Gendarmeriebeamten Rösler und Samhaber mit einem genialen Trick entkommen. Er wird zum Fußballstar eines Dorfvereins und hat auch gleich eine Freundin, der die beiden erbosten Gendarmen nur zu folgen brauchen, um Isaac festzusetzen. Die Behörden nehmen an, dass Isaac aus Ghana stammt und dass sein Pass gefälscht ist. Isaacs 'kreative' Lügen verhindern nicht, dass seine Abschiebung beschlossen wird. Rösler und Samhaber bringen Isaac nach Accra. Im Flugzeug behandelt Rösler seinen 'Schübling' so roh, dass die beiden Gendarmen alle Passagiere gegen sich aufbringen. Gegenüber Major Ampofo, dem Chef der Einwanderungsbehörde in Accra, benimmt sich Rösler wiederum so arrogant (leider versteht Ampofo deutsch), dass nicht nur Isaacs Rückführungszertifikat nicht anerkannt wird, sondern den beiden Beamten die Pässe abgenommen werden, 'bis zur Klärung der Angelegenheit'. Die beiden hatten geglaubt, nach Isaacs Ablieferung mit der selben Maschine wieder zurückfliegen zu können. Jetzt versuchen sie, ohne Pass und mit wenig Geld das österreichische Konsulat zu erreichen. Doch dieses ist, weil Wochenende, bis Montag geschlossen. Und für Isaac sind sie - laut Major Makebi - in der Wartezeit verantwortlich.

Bewertung

0,0   0 Stimmen