Walter Ulbricht

Walter Ulbricht

'Möge das Schicksal es verhindern, dass dieser Mensch einmal an die Spitze der Partei kommt. Man muss ihm nur in die Augen schauen, um zu wissen, wie hinterhältig und ehrlos er ist,' warnte die Frauenrechtlerin und Kommunistin Clara Zetkin schon vor dem jungen Walter Ulbricht. Zwei Jahrzehnte später hat er es geschafft: Der Leipziger Tischlergeselle steht an der Spitze der KPD und bald auch an der Spitze der DDR. Wie kam Ulbricht, der lange Zeit lediglich in der zweiten Reihe als pedantischer Organisator agierte, ganz nach oben? Eine solche Karriere war ihm gewiss nicht vorherbestimmt. Mit 19 tritt er in die SPD ein, sieben Jahre später wechselt er zur KPD. Zuerst nur fleißiger Organisator, arbeitet er sich Stufe um Stufe nach oben. Dass ihm auch Gewalt, ja sogar Mord als politische Mittel recht sind, demonstriert er schon wenige Jahre später. 'Ein doller Hecht', sagt er über einen der Polizistenmörder vom Bülowplatz. Zwanzig Jahre später macht er diesen Erich Mielke zu seinem Minister für Staatssicherheit. Tatenlos sieht der einstige Tischlergeselle Ulbricht 1953 zu, wie die Rote Armee den Aufstand seiner Klassenbrüder blutig niederschlägt. Und seine verlogene Zusicherung, niemand habe die Absicht, eine Mauer zu bauen, kennt jeder. Gelernt zu überleben hat Ulbricht vor allem im Moskau der Stalinära, wohin er während der Nazidiktatur emigrierte: mit sicherem Instinkt für politische Kurswechsel und die richtigen Verbündeten. Hautnah erlebt er, wie sich Stalin zum gottgleichen Führer des Weltproletariats stilisiert. Das ist Ulbrichts Universität. Und mit dieser Qualifikation schafft er es ganz nach oben. Erst als Ulbricht meint, von der DDR lernen, hieße für die Sowjetunion siegen lernen, sinkt sein Stern in Moskau. In seinem einstigen politischen Ziehsohn Erich Honecker findet er seinen Meister: Mit 78 Jahren stürzt der greise Ulbricht in die Bedeutungslosigkeit, wenig später stirbt er. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Leipzig, Berlin und Moskau. Originaldokumente u.a.

Bewertung

0,0   0 Stimmen