Walk the Line

Walk the Line

James Mangolds Film wurde auf Grundlage der beiden Autobiografien "Man in Black" und "Cash: The Autobiography" entwickelt und erzählt von Johnny Cashs bewegter Karriere als Sänger und seinem Leben, das durch den frühen Tod seines Bruders Jack, ein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater und seine leidenschaftliche Liebe zu der Sängerin June Carter geprägt war. Sie heirateten nach langem Vorlauf im Jahr 1968.

Joaquin Phoenix spielt Johnny Cash mit beeindruckender Präzision und wurde für seine Darstellung als bester Hauptdarsteller für einen Oscar nominiert. Für die Rolle nahm Phoenix Gesangsunterricht und lernte Gitarre, um die Lieder im Film selbst zu singen. Gleiches gilt für Reese Witherspoon, die Cashs große Liebe spielt, die schlagfertige Country-Sängerin June Carter. Für die Rolle gewann Witherspoon einen Oscar als beste Hauptdarstellerin. Bei der Erstellung des Drehbuchs arbeitete Regisseur James Mangold eng mit Cash und June Carter zusammen; beide zeigten sich, bevor sie 2003 starben, mit den beiden Hauptdarstellern einverstanden.

Bewertung

4,4   5 Stimmen