Vollgas

Vollgas

GesellschaftsdramaA / D  

'Immer am Limit, immer mit Vollgas' ist das Lebensmotto von Evi (Henriette Heinze). Die alleinstehende junge Mutter jobbt als Saisonkellnerin in einem österreichischen Wintersportort. Um ihre sechsjährige Tochter Paula (Philomena Wolfingseder) kann Evi sich kaum kümmern, denn nach der Arbeit geht's auf die Piste. Alkohol, Drogen, anonymer Sex: Evi geht immer wieder an ihre Grenzen - und darüber hinaus. Nach einem Zusammenbruch beschließt sie, ihr Leben von Grund auf zu ändern. Eine Weile geht alles gut, aber die scheinbare Leere des Alltags ist unerträglich. Der nächste Absturz lässt nicht lange auf sich warten.
Sabine Derflinger studierte von 1991 bis 1996 an der Wiener Filmakademie. Danach produzierte sie mehrere Kurz- und Dokumentarfilm. In ihrem Spielfilmdebüt führt die Österreicherin in eindrucksvoller weise die Schattenseite der Spaßgesellschaft vor: Rastlose Vergnügungssucht als Flucht vor der inneren Leere. Für ihr engagiertes Werk wurde die Regisseurin beim Max-Ophüls-Festival 2002 mit dem Förderpreis der Jury ausgezeichnet.

Bewertung

0,0   0 Stimmen