Vögel auf Wohnungssuche

Vögel auf Wohnungssuche

Leben in die Welt setzen kann lebensgefährlich sein. Wieso brütet der Flussregenpfeifer seine Eier einfach zwischen den Steinen einer Kiesbank aus? Sind die Risiken auf dieser Art Präsentierteller spätestens für die Jungvögel nicht viel zu groß? Offenbar geht es auch anders. Am Beispiel von Specht, Wiedehopf, Star und anderen Höhlenbrütern werden Strategien aus der Tierwelt gezeigt, die den Nachwuchs mehr oder weniger von der Umwelt abschotten. Aber sind z. B. die Nester von Beutelmeise und Bienenfresser wirklich das Nonplusultra? Trotzen sie den Naturgewalten und den Fressfeinden besser? Auch Säugetiere und Insekten vertrauen auf Höhlen selbst gefertigte oder schon vorgefundene. Wieweit sich bestimmte Brutstrategien durchsetzen konnten und wie es mit den Vor- und Nachteilen im täglichen Überlebenskampf aussieht, zeigen Beobachtungen aus dem Alpenraum.

Bewertung

0,0   0 Stimmen