Ungeklärt - Mord verjährt nicht

Ungeklärt - Mord verjährt nicht

Recht und KriminalitätCDN  

Von der Tatort-Besichtigung bis zur Überführung des Täters: Bei "Ungeklärt - Mord verjährt nicht" stehen auch in Staffel 9 einige der grausamsten Kapitalverbrechen aller Zeiten sowie deren Aufklärung im Mittelpunkt. Polizisten, Gerichtsmediziner, Journalisten und weitere Experten kommen zu Wort und berichten von ihren teils haarsträubenden Einsätzen, der aufreibenden Jagd nach skrupellosen Verbrechern und überraschenden Wendungen, die der jeweilige Fall manchmal erst Jahre oder gar Jahrzehnte nach der Tat genommen hat. Jedes einzelne Geschehen wird dabei authentisch von Schauspielern nachgestellt und im Detail unter Verwendung der Originalakten rekonstruiert. In den neuen Folgen geht es u.a. um eine beliebte Schülerin aus Minnesota, die von einem gewissenlosen Killer zu Tode geprügelt wird. Im Laufe der Ermittlung stellt sich heraus, dass sie eventuell das Opfer einer Verwechslung wurde. Doch die Ermittlungen geraten bald ins Stocken. Zudem wird der grausame Mord an einer 78-jährigen Witwe untersucht, die ihrem Täter sehr gut gekannt haben muss und ihm aus freien Stücken die Tür öffnete. Es gibt viele heiße Spuren, die sich zunächst aber als Sackgassen erweisen. Auch der Fall eines pensionierten Lehrers aus einem verschlafenen Küstenort in New Hampshire gibt den Detectives Rätsel auf: Als er einem Besucher die Tür öffnen will, wird er von einem tödlichen Schuss durch die Glasscheibe getroffen. Es gibt keinen Verdächtigen, kein Motiv und keine verwertbaren Spuren am Tatort. "Ungeklärt - Mord verjährt nicht" dokumentiert die mühevolle Arbeit der Polizei und zeigt, dass kriminalistischer Spürsinn, Beharrlichkeit und oftmals auch pures Glück zum Fahndungserfolg führen.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen