Ungeklärt - Mord verjährt nicht

Ungeklärt - Mord verjährt nicht

Recht und KriminalitätCDN  

Die Wege des Verbrechens sind nicht selten brutal und oft ziemlich geheimnisvoll. Welche Motive hinter einem Mord stecken und wie die ermittelnden Polizisten selbst lange zurückliegenden Taten auf die Spur kommen, zeigt auch die achte Staffel von "Ungeklärt - Mord verjährt nicht". Anhand neuen Bildmaterials und bewegender Interviews sowie mit Hilfe packend nachgestellter Spielszenen zeigt die Serie nicht zuletzt, was Familien und Freunde der Opfer haben durchmachen müssen. Höchst anschaulich wird zudem die unermüdliche Arbeit der Ermittler dargestellt, die auch die scheinbar kältesten Spuren verfolgen, um einen Mord aufzuklären. Stück für Stück tragen sie Indizien zusammen, untersuchen Motive, prüfen Alibis und Zeugenaussagen. Das ist mindestens genauso spannend wie ein rein fiktionaler Krimi, denn auch in wahren Kriminalfällen gibt es immer wieder überraschende Wendepunkte und dramatische Zuspitzungen. So ermitteln die Fahnder in dem brutalen Mord an einer Kellnerin, deren Leiche in einem Park in Orlando gefunden wird. Zunächst tappen sie im Dunkeln, doch dann mehren sich die Hinweise auf einen Mann, der offenbar die Kontrolle über sich selbst verloren hat. In Cleveland geht es um den Mord an einer beliebten Lehrerin. Erst nach Jahren weisen Aussagen eines Gefängnisinsassen auf die Spur des Täters. Auch die Untersuchungen zum Tod einer jungen Mutter in Portland bleiben zunächst ohne Ergebnisse. 15 Jahre später kommt jedoch die Wahrheit ans Licht. Bei diesen und weiteren Fälle blickt "Ungeklärt - Mord verjährt nicht" der Polizei über die Schulter und zeigt, dass oft winzige Details entscheidend sind, wenn es darum geht, einen Mörder doch noch dingfest zu machen.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen