Und abends in die Scala

Und abends in die Scala

Yvette de Motestant, die Frau des Familienministers, ist unter dem Namen 'Gloria del Castro' ein Plattenstar. Nur ihr Manager Alfons Spadolini weiß von ihrem Doppelleben. Als es in der Ehe der Motestants kriselt, schließt er für Yvette/Gloria mit der Berliner 'Scala' einen lukrativen Vertrag ab, da sie nach der Scheidung wieder öffentlich auftreten darf. Aber die Ehe hält, und Spadolini ist heilfroh, als er die Tingeltangeltänzerin Caterina Duval findet, die nun als Gloria del Castro auftritt. Das führt zu turbulenten Verwicklungen, an deren Ende Caterina zum umjubelter Revuestar wird. Bevor Erik Ode als 'Der Kommissar' bekannt wurde, feierte er als Regisseur von Unterhaltungsfilmen Erfolge und inszenierte in '... und abends in die Scala' Caterina Valentes unverwechselbares Gesangs- und Showtalent in einem Musikfilm mit einem auch sonst attraktivem Darstelleraufgebot der 1950er Jahre.

Bewertung

0,0   0 Stimmen