Twister

Twister

"Anschnallpflichtiger Tornado-Thriller mit stürmischen Effekten und windiger Story".

Jan de Bonts ("Speed", "Das Geisterhaus") im Jahr 1996 gedrehter Naturkatastrophen-Thriller lebt vor allem von seinen auch heute noch faszinierenden Spezialeffekten. Nie zuvor wurde die Gewalt eines Wirbelsturms so realistisch in einem Spielfilm dargestellt. Verantwortlich dafür ist die weltberühmte Spezialeffekte-Company ILM. Das Unternehmen wurde 1975 von George Lucas gegründet, um die Tricks für sein legendäres Meisterwerk "Star Wars" zu realisieren. Seitdem entstanden in den ILM-Studios die Effekte zu Blockbustern wie "Terminator" (1-3), Jurassic Park (1-3), Transformers, Iron Man oder sämtlichen "Harry Potter"-Verfilmungen.

Beeindruckend ist auch die Besetzung des Kassenhits. Helen Hunt überzeugt als patente Sturmforscherin Jo Harding. Mit der Rolle startet sie 1996 in Hollywood durch, ein Jahr später wird sie für ihre Leistung in der Komödie "Besser geht's nicht" mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Nach "Dr. T and the Women" und "Was Frauen wollen" gibt Helen Hunt 2007 ihr Regie-Debut mit dem Film "Then She Found Me".

Bill Paxton wurde durch die Rolle des Soldaten Hudson in James Camerons Sci-Fi-Thriller "Aliens - Die Rückkehr" bekannt. Danach überzeugt er in Filmen wie Kathryn Bigelows "Near Dark", James Camerons "True Lies" oder an der Seite von Tom Hanks in Ron Howards "Apollo 13". Sein Regiedebut liefert er im Jahr 2001 mit dem teuflisch guten Thriller "Dämonisch" ab, in dem er auch eine der Hauptrollen übernimmt. Er spielte die Hauptrolle in der US-Serie "Big Love", für die er bereits drei Mal für einen "Golden Globe" als bester Darsteller nominiert wurde. Der Darsteller verstarb am 25. Februar 2017.

Bewertung

4,3333333333   3 Stimmen