Toy Boy

Toy Boy

RomantikdramaUSA  

Der schöne Nikki kennt seine Vorzüge, und er setzt sie eiskalt ein. Sex gegen ein Leben in Luxus, so lautet seine Erfolgsformel. Und viele reiche Frauen sind bereit, sich darauf einzulassen. Doch eines Tages verliebt sich der Toy Boy in die hinreißende Kellnerin Heather, und die Probleme beginnen. Als fünften Beitrag der Reihe 'Sommernachtsphantasien' präsentiert das ZDF-Montagskino das Erotikdrama 'Toy Boy', das mit den US-Stars Ashton Kutcher ('Kiss & Kill') und Anne Heche ('6 Tage, 7 Nächte') hervorragend besetzt ist. Eine Free-TV-Premiere, die der britische Regisseur David Mackenzie ('Young Adam - Dunkle Leidenschaft') provokant und stilsicher in Szene setzte. Nikki (Ashton Kutcher) liebt den Luxus, und es gibt genug schöne und erfolgreiche Frauen in der kalifornischen Metropole Los Angeles, die den attraktiven Toy Boy lieben - oder zumindest als Sex-Spielzeug auf Zeit sehr schätzen. Nikkis neueste Eroberung ist die attraktive Anwältin Samantha (Anne Heche), die den süßen Kerl in ihrer Nobelvilla in den Hollywood Hills wohnen lässt und dafür seine erotischen Dienste gerne in Anspruch nimmt. Ist Samantha auf Dienstreise, lädt Nikki auch mal Freunde und Gleichgesinnte in die Villa ein und feiert feucht-fröhliche Partys. Denn: Treue gehört nicht zu seinem Deal mit der jeweiligen Hausherrin. Schwierig wird es allerdings, als Nikki sich eines Tages in die bezaubernde Kellnerin Heather (Margarita Levieva) verliebt und feststellen muss, dass seine Traumfrau ein ähnliches Spiel treibt wie er. Zugleich beobachtet seine Geliebte Samantha immer misstrauischer und eifersüchtiger das Treiben ihres Lovers, für den sie zunehmend Gefühle entwickelt. Ein heikles erotisches Dreieck, in dem schließlich jeder seinen Preis zahlen muss. Wann ist es Sex, und wann ist es Liebe, wo sprechen die Körper und wo beginnen die Gefühle?

Bewertung

4,0   2 Stimmen