Tod am Keltenhof

Tod am Keltenhof

Etwa 40 Kilometer nordöstlich von Frankfurt am Main ragt im Schatten des Glaubergs ein gewaltiger Erdhügel empor. Das vor knapp 2.500 Jahren geschaffene Monument wurde als Grabmal für einen mächtigen Keltenherrscher errichtet, den seine Untertanen wie einen Gott verehrten. Vom Ruhm des Glauberg-Fürsten zeugt nicht nur sein wertvoller Goldschmuck, sondern auch die lebensgroße Sandsteinstatue, die Archäologen 1996 nahe der Gruft entdeckten. Ein seltsamer Knochenfund unweit der herrschaftlichen Anlage alarmiert im Jahr 2005 die Archäologen.

Bewertung

4,0   1 Stimme