The Swordmaster

The Swordmaster

Nach einer alten Legende verleihen die beiden Schwerter Tu Long und Xi Tiang große Macht. Wer sie besitzt, beherrscht die Welt der Kriegskunst. Für den Gott der Kriegskunst wurden zahllose Kämpfe geführt, um die beiden Waffen in die Hände zu bekommen. Es entstanden zwei Clans: Die eine Clan wurde von Shaolin angeführt und bestand aus sechs verschiedenen Zweigen. Ihr erklärter Feind war die Ming-Sekte, aber in der übrigen Welt des Schwertkampfes nannte man sie nur die Sekte des Bösen. Vier Anführer teilten sich die Macht: Die Königin des lilafarbenen Drachens, der König des weißen Adlers, der König des goldenen Löwen und der König der grünen Fledermaus. Die beiden Clans verstanden sich als Todfeinde. Doch der junge Shaolin Sui Chan war zu heldenhaft, um sich dieser Tradition zu beugen. Er verliebte sich in Siu Chui, die Tochter des Königs des weißen Adlers. Und er schloss Freundschaft mit dem König des goldenen Löwen, der im Besitz des Schwertes Xi Tiang war. Sui Chan und Siu Chui wollten nicht, dass Mitglieder der sechs Zweige den Aufenthaltsort des König des goldenen Löwen erfuhren und ließen sich mit ihm auf der Eis- und Feuerinsel nieder. Doch einige Jahre später wurden sie entdeckt und von den Truppen des Feindes getötet. Ihr Sohn Mo Kei lässt sich unter der Anleitung eines hundertjährigen Meisters zu einem nahezu unbesiegbaren Kung Fu-Kämpfer ausbilden. Sein Ziel ist es, den Tod seiner Eltern zu rächen und die verfeindeten Clans zu vereinen!

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen