Terminator: Die Erlösung

Trivia zu Terminator: Die Erlösung

Wusstest du schon ...

 

Kein Gastauftritt

Arnold Schwarzenegger wurde gebeten, im Film auftauchen, lehnte jedoch ab, da er der Auffassung war, ein bloßer Gastauftritt sei eine Irreführung des Publikums.

Original-Sarah

Die alten Aufzeichnungen von Sarah Connor sind kein Recycling des ersten Terminator-Films. Linda Hamilton kam vielmehr ins Studio, um ihre alten Dialoge neu, bzw. leicht verändert aufzunehmen. Im Abspann taucht sie allerdings nicht auf.

Bale-Rant

Christian Bales via Youtube zu großer Popularität gelangter Ausraster entstand bei den Dreharbeiten zu diesem Film, nachdem Kameramann Shane Hurlbut während des Drehs einer besonders heiklen Szene Feinjustierungen an der Beleuchtung vorgenommen hatte. Bale fühlte sich abgelenkt und setzte zu einer minutenlangen Tirade an. Später entschuldigte er sich dafür und behauptete, er und Hurlbut hätten sich wieder vertragen.

Umgeschrieben

Der Film sollte sich ursprünglich auf Marcus Wright und Kyle Reese konzentrieren, während John Connor nur am Ende auftauchen sollte. Da Christian Bale die Rolle des John Connor jedoch interessanter fand als die des Marcus, die ihm ursprünglich angeboten worden war, wurde das Drehbuch entsprechend umgebaut.

Teil 1 von 3

Die Erlösung sollte eigentlich kein Einzelstück bleiben, sondern Teil 1 einer Terminator-Trilogie. Da der Film jedoch eher schlecht ankam, wurde dieser Plan fallengelassen. Mit Terminator: Genisys wird der Trilogie-Gedanke nun ein weiteres Mal in Angriff genommen.