Tanz der Vampire

Tanz der Vampire

HorrorkomödieGB / USA  

Roman Polanskis Kultfilm 'Tanz der Vampire' kolportiert und parodiert den viel inszenierten Vampirstoff mit einer Fülle von Einfällen, die den Zuschauer bereits im Vorspann mit intelligentem Witz auf das gruselige Geschehen einstimmen. Der Film ist gleichzeitig eine raffinierte und urkomische Hommage an das alte Horrorkino mit unvergesslichen Slapstick-Nummern. Er behält die Angst der Vampire vor Knoblauch bei, erfindet jedoch einen jüdischen Vampir dazu, der keine Angst mehr vor dem Kreuz hat. Das furiose Finale wartet mit einer makabren Schlusspointe auf: Professor Abronsius, der das Böse überwunden zu haben glaubt, befördert es ahnungslos in die Welt hinaus. Als schüchterner Gehilfe des struppig-grauen Professors überzeugt Regisseur Roman Polanski zugleich in einer Hauptrolle. Der 1933 in Paris als Sohn einer polnisch-jüdischen Familie geborene Regisseur blickt auf eine erfolgreiche Filmkarriere zurück. Polanskis Regietalent wurde 2006 mit dem Europäischen Filmpreis für sein Lebenswerk gewürdigt. Besonders großen Erfolg hatte er mit seinem Film 'Der Pianist', für den er 2002 die Goldene Palme bei den Filmfestspielen in Cannes und 2003 den Oscar für die beste Regie erhielt. 'Tanz der Vampire' war 2005 für den Saturn Award nominiert. Polanskis jüngstes Werk 'Venus im Pelz' wurde 2013 erstmals im Rahmen des internationalen Wettbewerbs beim Festival in Cannes präsentiert.

Bewertung

4,6666666667   6 Stimmen