Swingers - Ein unmoralisches Wochenende

Swingers - Ein unmoralisches Wochenende

An materiellen Statussymbolen und Anerkennung mangelt es Diana (Ellen van der Koogh) und ihrem Mann Julian (Danny de Kok) nicht. Aber was nützt all der Luxus, wenn es im Bett nicht mehr stimmt? Mit einem Partnertausch wollen die beiden Yuppies frischen Wind in ihre Libido bringen. Über eine einschlägige Anzeige lernen sie Timo (Joep Sertons) und Alexandra (Nienke Brinkhuis) kennen. Der gut situierte Arzt und seine attraktive Frau haben bereits eine Menge Erfahrung in Sachen Swinger-Sex. In der mondänen Villa von Dianas Eltern wollen die vier ein erotisches Wochenende verbringen. Während Diana und Julian beim Kennenlernen zunächst nervös und etwas linkisch wirken, merkt man ihren Gästen die Routine an. Vor allem die verführerische Alexandra scheint sich auf die bevorstehenden Ausschweifungen zu freuen. Dennoch liegt von Beginn an eine seltsame Anspannung in der Luft. Timo scheint sich nicht wirklich wohl zu fühlen. Als Julian beginnt, sich gleichzeitig mit beiden Frauen zu vergnügen, kommt es zum Eklat. Doch anstatt sich voneinander zu verabschieden und das Experiment aufzugeben, bleiben die Vier vorerst in der Villa. Bald wird deutlich, dass die Ehe von Timo und Alexandra in der Krise steckt. Immer tiefer ziehen die beiden Diana und Julian in ihren zermürbenden Streit. Nach und nach verschieben sich dabei die Macht- und Kräfteverhältnisse unter den Beteiligten. Das kammerspielartige Psychodrama 'Swingers - Sex auf Bestellung' lotet auf intelligente Weise die Untiefen des modernen Beziehungslebens aus. Der Sex wird stellenweise deutlich ins Bild gerückt, dient aber stets der weiteren Entwicklung der Geschichte und der Charakterisierung der Figuren. Der preisgekrönte Regisseur Stephan Brenninkmeijer realisierte den Film mit minimalem Budget innerhalb weniger Wochen, gedreht wurde mit einer Digitalkamera. Die daraus resultierende Low-Budget-Ästhetik kommt dem dramatischen Effekt zugute, trägt sie doch zum Gefühl der Unmittelbarkeit und Authentizität bei.

Bewertung

0,0   0 Stimmen