Stars im Einsatz - Die RTL Spendenmarathon-Reportage

Stars im Einsatz - Die RTL Spendenmarathon-Reportage

Eine von ihnen ist in diesem Jahr Natalia Wörner. Gemeinsam mit einem RTL-Kamerateam war die Schauspielerin in Kenia. Sie will Mädchen und jungen Frauen, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind, helfen. So trifft Natalia Wörner vor Ort Maureen. Die Kleine ist gerade mal vier Jahre alt und ist schon mit drei Jahren Opfer einer brutalen Vergewaltigung geworden. Bittere Wirklichkeit: In Afrika herrscht verbreitet der Aberglaube, HIV-infizierte Männer könnten geheilt werden, in dem sie Geschlechtsverkehr mit einer Jungfrau haben. Damit Mädchen wie Maureen einen Zufluchtsort finden, soll mit den Spenden, die beim RTL-Spendenmarathon gesammelt werden, ein neues Schutzzentrum für die betroffenen Mädchen gebaut werden. Dort bekommen sie medizinische, psychologische und rechtliche Hilfe und werden so gestärkt, dass sie wieder in ihren Alltag zurückkehren und ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen können. Auch Michael Mittermeier war für 'RTL - Wir helfen Kindern' in Afrika. Der Comedian setzt sich dafür ein, dass AIDS-Waisen ein neues Zuhause bekommen. In einem Township Kapstadts lernt er die 15-jährige Anaxolo kennen, die 18 Stunden am Tag ihre Familie umsorgt und pflegt. Ihre Eltern haben AIDS und werden bald sterben. Wer sich dann um Anaxolo und ihren kleinen Bruder kümmert, weiß noch niemand. Damit Kinder wie Anaxolo nicht auf der Straße leben müssen, soll mit den RTL-Spenden ein Dorf mit vier Wohnhäusern für je zehn Kinder und ein Kindergarten gebaut werden. Es ist wichtig, dass die auf sich gestellten Kinder so einen Zufluchtsort bekommen, in denen sie auf familienähnliche Lebensbedingungen treffen. Maximal zehn Kinder werden in den neuen Häusern mit je zwei Hauseltern zusammen leben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen