Sommer im Waldviertel

Sommer im Waldviertel

LänderporträtD  

Das niederösterreichische Hügelland wird mit seiner Granitlandschaft und dem malerischen Kloster Zwettl bis hin zur Donau vorgestellt. Ein Berg- und Hügelland in Niederösterreich zwischen Mühl- und Weinviertel, im Süden begrenzt von der Donau, im Norden von Böhmen und Mähren. Ein Grenzland in vielerlei Hinsicht, abgeschieden und still, in dem die Zeit langsamer verrinnt. Auf den rauen Hochflächen wird seit einigen Jahren wieder Graumohn angebaut, aus dem man ein vorzügliches Öl presst und Roggen, der zu Whiskey gebrannt wird. Auf den südlichen Hügeln über dem Donautal gedeihen Wein und Marillen. Der Filmautor hat dort Bauern besucht, einen Hammerschmied, die letzte Papiermühle und einige der zahlreichen Burgen, Schlösser und Stifte wie Raabs und Altenburg.

Bewertung

0,0   0 Stimmen