Schönefeld Boulevard

Schönefeld Boulevard

TV-TragikomödieD  

Die 18-jährige Cindy lebt mit ihren Eltern in der Nähe des geplanten Berliner Großflughafens BER in Schönefeld. Wie die Baustelle des Flughafens stehen auch Cindys Hoffnungen still. Dass es für den "Rosinenbomber", wie sie scherzhaft vom Vater genannt wird, jemals hoch hinausgehen könnte, bezweifeln sogar die eigenen Eltern. Die 18-Jährige hat eine sichtbare Schwäche: Übergewicht. Ihre resignierte, schwerfällige und schüchterne Art scheint die Gemeinheit der anderen geradezu anzufeuern. Ihre vermeintlichen Freundinnen, die hübsche Namens-Vetterin Cindy 'one' und Katharina, laben sich an Cindys Elend, um selbst in umso strahlenderem Glanz zu erscheinen. Cindy hat sich mit den Niederträchtigkeiten ihrer Umwelt abgefunden und hält so manche Demütigung aus. Trost bietet ihr seit Kindheitstagen Danny, ihr Nachbar und Leidensgenosse. Längst hat sie seinen Glaubenssatz übernommen: Die Eltern der beiden hätten lieber das Kind vom Hausmeister gehabt, denn das kam schon tot zur Welt.

Doch Danny zieht es weg, Richtung Afghanistan mit der Bundeswehr. Bevor Cindy darüber traurig sein kann, lernt sie den finnischen Ingenieur Leif vom Großflughafen kennen, dem der Geruch der weiten Welt und gelebter Erfahrungen anhaftet. Auf naiv-charmante Weise verführt sie den gestandenen Ingenieur mit ihrem grauenhaften Schulenglisch. Cindys Durst nach Zuneigung und Freiheit ist nun nicht mehr zu stillen. Als Danny unfreiwillig aus dem Krieg heimkehrt, begegnet er einer veränderten Cindy. Als sie sich seinem Einfluss entzieht, packt ihn die Eifersucht ...

Bewertung

0,0   0 Stimmen