Schloss Einstein (589)

Schloss Einstein (589)

Mounir hat sich bei dem Unfall mit einem LKW nur leicht verletzt. Im Krankenhaus klärt Tatjana Herrn Farsad und Frau Dr. Steiner darüber auf, dass es sich dabei nicht um Unachtsamkeit, sondern um eine Verzweiflungstat gehandelt hat. Mounirs Vater hatte ihn kurz zuvor aus dem Haus geworfen. Während sich Mounir mit seinem reumütigen Vater ausspricht, stichelt Tatjana gegen Frau Dr. Steiner: Ihr angebliches Mitgefühl für Mounir sei nur Heuchelei. Sie könne sich gar nicht vorstellen, wie ein Kind sich fühlt, wenn es einfach weggestoßen wird. Frau Dr. Steiner gerät ins Nachdenken. Als zudem noch herauskommt, dass nicht Mounir, sondern Tatjana sie mit dem Badevideo bloßgestellt hat und Frau Steiner sich von ihr provozieren lässt, Tatjana vor der gesamten Klasse zu beschimpfen, ist das zu viel für Frau Steiner. Sie versucht, den wahren Grund für Tatjanas hassgesteuertes Verhalten herauszufinden. Bei Nachforschungen in Tatjanas Vergangenheit wird Frau Steiner stutzig: Tatjanas Geburtsdatum und -ort sind identisch mit dem ihres eigenen Babys, das sie kurz nach der Geburt zur Adoption freigegeben hat. Frau Dr. Steiner ist fassungslos: Tatjana ist ihre Tochter. Sie sucht das Gespräch mit Tatjana. Doch die blockt jegliche Erklärungsversuche ab. Das Einzige, was Tatjana will, ist, dass ihre 'Mutter' aus ihrem Leben verschwindet. Die Einsteiner erwarten eine neue Mitschülerin: Magda. Da sie hochbegabt sein soll, erwarten alle ein mondänes, hochnäsiges Mädchen. Doch Magda ist genau das Gegenteil: unscheinbares Äußeres und ein sehr unsicheres Auftreten. Auf der Suche nach Coco und Emma, mit denen sie ein Zimmer teilen soll, stolpert sie, und der gesamte Inhalt ihres Koffers verbreitet sich auf der Treppe. Diese Tollpatschigkeit ist ein gefundenes Fressen für Phillip, der Magda bei jeder Gelegenheit aufzieht. Emma und Coco geben sich jedoch alle Mühe, damit sich Magda auf 'Schloss Einstein' gut einlebt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen