Sam Whiskey

Sam Whiskey

Sam Whiskey (Burt Reynolds), während eines Schneesturms in der Prärie geboren und als Waisenkind im Hinterzimmer eines Saloons aufgewachsen, hat sich zu einem cleveren jungen Mann entwickelt und Erfahrungen als Cowboy, Kavallerist und an vielen Pokertischen gesammelt. Eines Tages macht ihm eine gewisse Laura Breckinridge (Angie Dickinson) ein ungewöhnliches Angebot: Sam soll für sie Goldbarren im Wert von einer Viertelmillion Dollar aus einem gesunkenen Flussboot bergen und unauffällig in das staatliche Münzamt von Denver, Colorado, zurückschaffen. Von dort hatte Lauras Mann die Goldbarren nämlich heimlich entwendet, bevor er starb, und die attraktive Witwe möchte nicht, dass ihre angesehene Familie in schlechten Ruf kommt, wenn der Diebstahl entdeckt wird. Zunächst sträubt sich Sam sehr gegen das verrückte Ansinnen; Mrs. Breckinridge muss das angebotene Honorar erst beträchtlich erhöhen und sich auch sonst noch sehr entgegenkommend zeigen, ehe der junge Mann zusagt. Mit Hilfe des Hufschmieds Jed Hooker (Ossie Davis) und des Tüftlers O. W. Bandy (Clint Walker) gelingt es ihm tatsächlich, die Goldbarren aus dem Wrack zu bergen, obwohl ein fetter Strolch (Rick Davis), der ebenfalls hinter dem Gold her ist, ihn und seine Gefährten arg in Bedrängnis bringt. Noch schwerer wird es allerdings, die Goldbarren wieder ins streng bewachte Münzamt einzuschmuggeln. Obwohl Sam einen genialen Einfall hat, George Washington höchstpersönlich für seine Zwecke einzuspannen, kostet das abenteuerliche Unternehmen allerhand Nerven.

Bewertung

0,0   0 Stimmen