Sabata kehrt zurück

Sabata kehrt zurück

ItalowesternD / I / F  

Kritik:

"Noch stärker als im ersten Teil rückt Kramer die geradezu surrealen Momente in den Vordergrund. Wann immer sich Sabata weigert, eine Steuer zu zahlen, steht plötzlich ein Mensch mit Umhängepauke hinter ihm, um buchstäblich für die Steuern zu trommeln. In Verbindung mit den trickreichen Schachzügen des Titelhelden sowie den ausgefeilten Schießereien ergibt sich ein intelligentes Italowesternvergnügen, das wieder einmal das Duell zur hohen Kunst der Auseinandersetzung erhebt."

Hintergrund:

Der dritte "Sabata"-Teil mit dem einprägsamen Titellied von Marcello Giombini.

Bewertung

0,0   0 Stimmen