Road to Perdition

Road to Perdition

Es ist ein Schock für den kleinen Michael, als er entdeckt, was sein Vater Mike Sullivan tatsächlich beruflich macht. Denn Mike ist ein Auftragsmörder und treuester Handlanger des berüchtigten Mafia-Bosses John Rooney . Im Jahr 1931 kontrollieren der irische Patriarch und sein Sohn Connor das organisierte Verbrechen im US-Bundesstaat Illinois. Mike treibt für die Rooneys Schutzgelder ein. Wer sich widersetzt, wird brutal gefoltert oder getötet. Bei einem dieser Einsätze beobachtet der zwölfjährige Michael Sullivan, wie sein Vater und Connor zwei Gangster ermorden. Connor, der heimlich Geschäfte mit einer konkurrierenden Gang am Laufen hat, will sich der unliebsamen Zeugen erledigen. Er bringt Mike und den kleinen Michael in Misskredit bei seinem Vater. Doch Mike kann im letzten Moment einer tödlichen Falle entgehen. Nachdem Connor Mikes Ehefrau und seinen jüngsten Sohn getötet hat, schwört Mike den Rooneys Rache. Mit einer Intrige versucht er, die Bande Al Capones gegen den Rooney-Clan aufzubringen. Der brutale Killer Maguire bekommt den Auftrag, Mike und seinen Sohn Michael endgültig auszuschalten.

Nach seinem preisgekrönten Leinwand-Debüt "American Beauty" inszenierte Oscar-Preisträger Sam Mendes mit "Road to Perdition" ein finsteres, bildgewaltiges Gangsterepos um Vertrauen und Verrat, Rache und Tod. Grandios die Leistung des Darstellerensembles mit Tom Hanks , Daniel Craig , Jude Law sowie Paul Newman in seiner letzten Kinorolle. Kameramann Conrad L. Hall erhielt für die atmosphärisch dichten Aufnahmen seinen insgesamt dritten Oscar.

Bewertung

0,0   0 Stimmen