Pfarrer, Spitzel, Bürgerrechtler - Kirche in der DDR

Pfarrer, Spitzel, Bürgerrechtler - Kirche in der DDR

Kirche und ReligionD  

Ohne Kirchen keine Deutsche Einheit? Ausgehend vom Widerstand der Kirchen in der DDR in den 80er Jahren blickt die Dokumentation zurück auf die Rolle der Kirche im Stasi-Staat DDR. Bereits bei der zweiten SED-Parteikonferenz 1952 hatte Walter Ulbricht ein "verschärftes Vorgehen" gegen die Kirchen befohlen. 1953, nach Stalins Tod, wuchsen Druck und Verfolgung von Christen in der DDR so sehr, dass sogar aus Moskau zur Mäßigung ermahnt wurde. Zeitzeugen schildern die Entwicklung von evangelischer und katholischer Kirche in der DDR und den Einfluss des Staates auf die Kirchen zwischen 1949 und 1989, ergänzt durch eindrucksvolles Archivmaterial. Grafiken ordnen die Fakten und geben den Zuschauern einen strukturierten Überblick über Zahlen, Daten und die Wendepunkte im Konfliktfeld Stasi und Kirche. Ein Ausblick betrachtet zudem die Entwicklung der Kirche in Ost-Deutschland seit der Wiedervereinigung 1990.

Bewertung

0,0   0 Stimmen