Out of Sight

Out of Sight

KrimikomödieUSA  

Süffige Romanverfilmung, die geschickt die Balance zwischen Action, Komödie und romantischer Liebesgeschichte hält. Mit Jennifer Lopez und George Clooney top besetzt.

"Out of Sight" ist ein gelungener Mix aus Actionfilm, Komödie und wundervoller Lovestory, nach der Romanvorlage von Elmore Leonard - ein süffiges, unterhaltsames Kinostück, das auch mit ironischem Dialogwitz und Situationskomik nicht geizt. Unvergessen bleibt die Begegnung von George Clooney und Jennifer Lopez, die dem Zuschauer eine Reihe magischer Augenblicke beschert. In einer grandiosen Montage vereinen Regisseur Steven Soderbergh und seine Cutterin Anne Coates nicht nur die Liebenden, sondern überbrücken auch Raum und Zeit, wechseln von der Bar ins Schlafzimmer und wieder zurück, lassen alle Augenblicke der Begegnung zu diesem einen zusammenfließen und durchweben ihn mit pulsierender Erotik. Wer die berühmte Liebesszene in "Wenn die Gondeln Trauer tragen" mochte, wird diese Passage lieben.

Die Nacht vom 8. auf den 9. Mai 2021 steht im ZDF ganz im Zeichen von Superstar George Clooney, der zwei Tage zuvor, am 6. Mai, seinen 60. Geburtstag feiert. Nach "Out of Sight", der - neben anderen Filmen - Clooney nach seinem Serienerfolg mit "Emergency Room" auch als Filmstar etablierte, folgen "Hail, Caesar!" und "Ein möglicher Härtefall".

George Timothy Clooney wurde am 6. Mai 1961 in Lexington, Kentucky, geboren. Er arbeitet auch als Regisseur und Produzent. Außerdem engagiert sich der liberale Star politisch.

Von 1989 bis 1993 war er mit Kollegin Talia Balsam in erster Ehe verheiratet, danach jahrelang einer der vermutlich begehrtesten Junggesellen der Welt. 2014 ehelichte Clooney in Venedig die aus London stammende Menschenrechts-Anwältin Amal, mit der er Vater von Zwillingen wurde.

Die Dreharbeiten zu "Monuments Men" führten Clooney zur Freude seiner deutschen Fans nach Berlin.

Bewertung

0,0   0 Stimmen