Nocturnal Animals

Nocturnal Animals

"Nocturnal Animals", nach seinem gefeierten Debüt "A Single Man" der zweite Kinofilm des amerikanischen Modedesigners Tom Ford, basiert auf dem 1993 erschienenen Roman "Tony and Susan" von Austin Wright, der gemeinsam mit Tom Ford auch das Drehbuch schrieb. Eine in exquisiten Bildern - die Kamera hatte der zweifach Oscar-nominierte Ire Seamus McGarvey - erzählte Neo-noir-Geschichte über Verlust und Rache, Einsamkeit und Selbstbetrug.

Wieder konnte Ford für seinen Film eine selbst in den Nebenrollen prominente Besetzung zusammenstellen. Neben seinen beiden Stars Amy Adams ("Arrival", "American Hustle") und Jake Gyllenhaal ("Donnie Darko", "Brokeback Mountain") in einer Doppelrolle haben auch Armie Hammer ("Call Me By Your Name"), Michael Sheen ("Die Queen"), Laura Linney ("Tatsächlich ... Liebe") und Andrea Riseborough ("Oblivion") kurze, aber prägnante Auftritte.

Herausragend allerdings sind Michael Shannon ("Shape of Water - Das Flüstern des Wassers") als schwerkranker Sheriff und Aaron Taylor-Johnson ("Anna Karenina") in der Rolle des Schurken. Shannon brachte seine Leistung eine Oscar- und eine Golden-Globe-Nominierung ein, Taylor-Johnson erhielt den Golden Globe als "Bester Nebendarsteller" dann tatsächlich.

Bewertung

0,0   0 Stimmen