Nirgendwo in Afrika

Nirgendwo in Afrika

Als Juden fühlen sich die Redlichs 1938 nicht mehr sicher in Deutschland, darum emigrieren sie nach Kenia. Während Walter Redlich sich damit arrangiert, statt als Anwalt nun als Verwalter einer Farm sein Geld zu verdienen, vermisst seine Ehefrau Jettel den Glanz des Großstadtlebens. Ihre Tochter Regina hingegen liebt Afrika und seine Menschen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen