Mörderisches Tal - Pregau

Mörderisches Tal - Pregau

Polizeiinspektor Hannes Bucher fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen. Seit einigen Monaten lebt er mit seiner Frau Maria in ihrer Heimatstadt Pregau, am liebsten würde er aber sofort wieder weg. Denn die angeheiratete Verwandtschaft nimmt den Zugezogenen nicht für voll und in der Ehe geht es rapide bergab. Als er bei einer ausgelassenen Familienfeier mal wieder außen vor bleibt, beschließt Hannes, vorzeitig nach Hause zu fahren. Auf der Landstraße fällt ihm ein rasender Sportwagen auf, den er für eine Kontrolle anhält. Am Steuer sitzt seine 17-jährige Nichte Rosa (Zoë Straub), die noch keinen Führerschein hat und angetrunken ist. Aus pädagogischen Gründen möchte Hannes kein Auge zudrücken. Das Mädchen schafft es aber, ihren überraschten Anverwandten zu verführen. Wieder bei Sinnen, muss er Rosa mit ihrem Freund Gregor Hölzl davonbrausen lassen - nun nimmt das Unheil seinen Lauf. Am nächsten Morgen wird Hannes zu einem Verkehrsunfall gerufen: Seine Nichte liegt tot auf der Bahre, ihr Begleiter überlebt schwer verletzt. Geschockt nimmt die Familie die Schreckensnachricht auf. Dass seine Halbschwester heimlich etwas mit einem von den verhassten Hölzls hatte, macht Sebastian rasend vor Wut. Auf eigene Faust will er dafür sorgen, dass nichts vertuscht wird. Ausgerechnet Hannes, der sein Geheimnis für sich behält, bekommt die polizeilichen Ermittlungen übertragen. Diese Chance, seinen folgenreichen Fehler zu vertuschen, will er nutzen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen