Monika Gruber & Viktor Gernot: "Küss die Hand"

Monika Gruber & Viktor Gernot: "Küss die Hand"

"Bloß weil i ab und zu a Schnitzel essen will, kauf' i a ka ganze Sau." Seit knapp sechs Jahren ist Bayerns Star-Kabarettistin Monika Gruber Single. Viktor Gernot, ihr österreichischer Kollege, ebenso. Warum es offenbar so schwer ist, Mann und Frau auf einen Nenner zu bekommen, erläutern die beiden in ihrer ersten, erfolgsverwöhnten Gemeinschaftsproduktion "Küss die Hand".

Bislang ungeklärte Fragen an das andere Geschlecht werden hier auf offener Bühne diskutiert. Spielen Frauen tatsächlich Orgasmen vor, und wenn ja, warum? Wo beim Mann befindet sich der Anlassknopf- und die Austaste? Und: wie wird man den Dating-Partner, der nicht gefällt, möglichst schnell wieder los?

Einigkeit zwischen den Geschlechtern herrscht vor allem dann, wenn es um den gemeinsamen Feind - "den Deutschen" geht.

Neben ihrer humoristischen Meisterleistung bewegt Monika Gruber auch mit kritischen Themen - vom Ernährungswahn bis hin zur unwürdigen Menschen-Behandlung in geriatrischen Anstalten. Viktor Gernot ergänzt das Programm mit musikalischen Einlagen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen