Mit Dynamit und frommen Sprüchen

Mit Dynamit und frommen Sprüchen

Wegen allzu großer Schieß- und Trinkfreudigkeit wird Rooster Cogburn, der einäugige Deputy Marshal des Bezirksgerichtes von Arkansas (John Wayne), von seinem Posten abberufen. Richter Parker (John McIntire) soll seine Entscheidung jedoch bald bereuen. Als eine Bande unter Führung des berüchtigten Outlaws Hawk (Richard Jordan) eine Kavallerie-Eskorte niedermacht und den von ihr bewachten Sprengstoffwagen erbeutet, bietet Parker dem 'abgesägten' Marshal eine hohe Belohnung, wenn er die Verbrecher dingfest macht und lebend vor Gericht bringt. In Fort Ruby, wo die Desperados ein Blutbad angerichet haben, findet Rooster nur noch die resolute und bibelfeste Tochter des Pfarrers, Eula Goodnight (Katharine Hepburn), und den Indianerjungen Wolf (Richard Romancito) lebend vor. Beide begleiten den Ex-Marshal auf der Verfolgung der Banditen, denen man wenig später ihre Beute abjagt. Gleichwohl bedarf es langer und abenteuerlicher Anstrengungen, um den Wagen, den die Outlaws erneut zu erobern trachten, in Sicherheit zu bringen. Dabei wird die Bande bis auf den letzten Mann aufgerieben, und es ist nunmehr an Eula, bei der Rückkehr Richter Parker klarzumachen, dass es bei Erfüllung seines Auftrags für Rooster Cogburn keine andere Lösung gab. Der Marshal wird daraufhin wieder in Amt und Würden eingesetzt und geht schon am folgenden Tag - zum Besten der Siedler von Arkansas - erneut auf 'Banditenfang'. Vom witzig-trockenen Dialog der beiden prominenten Hauptdarsteller lebender Western, der Action und komödiantische Elemente aufs Beste vereint und vor schöner Landschaftskulisse zu einer Hommage an John Wayne und Katharine Hepburn wird. 'Mit Dynamit und frommen Sprüchen' ist der erste und einzige Film, in dem die beiden so gegensätzlichen Hollywood-Stars zusammen spielten, obwohl die Hepburn, wie es heißt, schon immer den Wunsch hatte, einmal mit dem 'Duke', wie Waynes Freunde ihn nannten, zu spielen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen