Mit der Liebe spielt man nicht

Mit der Liebe spielt man nicht

Die ebenso hübsche wie temperamentvolle Hotelierstochter Lis (Johanna Liebeneiner) verliebt sich auf der Geburtstagsfeier ihres älteren Bruders Georg (Harald Juhnke) in dessen Freund Dr. Peter Arco (Wolfgang Schwarz). Genauer gesagt, beschließt sie noch an diesem Abend, den nichtsahnenden Peter zu heiraten. Die Sache hat nur einen Haken: Arco, ein charmanter und erfolgreicher Chirurg, ist eingefleischter Junggeselle. Also greift die gewiefte Lis zu einem Trick, um dennoch zum Ziel zu kommen: Sie erzählt ihrem Bruder, sie sei schwanger. Dieses Geständnis trifft den armen Georg wie ein Donnerschlag. Schließlich will der aufstrebende Jurist demnächst für das Bürgermeisteramt kandidieren - wohl wissend, dass er diesen Traum mit einem unehelichen Kind in der Familie vergessen kann. Georg sieht nur eine Lösung, um einem karriereschädigenden Skandal zu entgehen: Lis braucht schnellstmöglich einen Ehemann. Und da sie den angeblichen Vater des Kindes nicht will, muss ein anderer Kandidat für diese Scheinehe her - Peter! Damit scheint Lis' Plan aufzugehen. Sie ist überzeugt, nach der Eheschließung binnen kurzer Zeit auch Peters Herz zu gewinnen. Umso eifersüchtiger reagiert sie, als ihr Gatte in spe immer häufiger mit einer attraktiven Ärztin namens Lieselotte (Irene Marhold) flirtet. Angesichts dieser vermeintlichen Konkurrenz verliert die sonst so bedachte Lis die Beherrschung. Nach einem scherbenreichen Eifersuchtsstreit läuft sie ihrem Peter davon. Und plötzlich sieht es fast so aus, als wäre Lis' cleverer Plan völlig umsonst gewesen. In einer amüsanten Mischung aus Witz und Romantik erzählt 'Mit der Liebe spielt man nicht' eine Geschichte von kleinen Lügen und großer Liebe. In den Hauptrollen sind Johanna Liebeneiner und Wolfgang Schwarz als verhindertes Traumpaar zu sehen, in weiteren Rollen Irene Marhold und Harald Juhnke.

Bewertung

0,0   0 Stimmen