Mexican

Mexican

Jerry Welbach ist ein notorischer Pechvogel: Vor fünf Jahren brachte er durch ein Missgeschick den gefürchteten Mafiaboss Margolese ins Gefängnis. Seitdem wird er von Margoleses Stellvertreter Bernie Nayman gezwungen, als Wiedergutmachung kleine Jobs und Botengänge zu erledigen. Jerry ist heilfroh, dass seine Zeit als unfreiwilliger Handlanger des organisierten Verbrechens bald vorbei sein soll. Danach will er mit seiner Freundin Samantha ein neues Leben in Las Vegas beginnen. Doch vor die ersehnte Freiheit hat Nayman einen letzten Auftrag gesetzt - und der hat es in sich: Jerry soll eine handgefertigte, angeblich mit einem Fluch beladene Pistole aus Mexiko abholen und in die USA schmuggeln. Jerry fügt sich achselzuckend seinem Schicksal, doch Samantha hat endgültig genug von seiner Nachgiebigkeit. Wutentbrannt setzt sie Jerry vor die Tür und macht sich allein auf den Weg nach Las Vegas. Weit kommt sie nicht, denn sie wird von Naymans Auftragskiller Leroy abgefangen. Mit Samantha als Druckmittel soll er dafür sorgen, dass Jerry keinen Blödsinn anstellt. Für den Unglücksraben scheint in Mexiko zunächst alles glatt zu laufen. Er macht den Mann namens Beck ausfindig, der die legendäre Pistole aufbewahrt, und bekommt sie auch ausgehändigt. Aber damit fangen für Jerry die Probleme an: Beck wird von einem Querschläger getötet, und während Jerry noch mit der Entsorgung der Leiche beschäftigt ist, wird sein Auto samt der 'Mexican' gestohlen. Derweil ist es Samantha gelungen, sich mit ihrem Bewacher Leroy anzufreunden und ihn für ihre eigenen Zwecke einzuspannen. Stück für Stück, Abenteuer für Abenteuer kommen sich Samantha und Jerry wieder näher - aber am Ende ist es die geheimnisvolle 'Mexican', die über das Schicksal aller Beteiligten entschiedet...

Bewertung

0,0   0 Stimmen