Menschenrechte - Im Namen der Kids

Menschenrechte - Im Namen der Kids

Max, Emre, Jash, David und Hilson sind fünf Schulfreunde mit unterschiedlichen Wurzeln, die alle in den Niederlanden geboren wurden. Ihre Eltern kommen aus der Türkei, Suriname, Syrien, China und den Niederlanden. Für die Jungs, die zusammen durch dick und dünn gehen, sind diese Unterschiede belanglos. Ihre tägliche Umgebung ist ja schließlich dieselbe. Sie leben in Heijplaat, einem Arbeiterviertel im riesigen Hafenbereich von Rotterdam, wortwörtlich zwischen Seecontainern und Schiffskolossen. Hier verbringen sie ihre gesamte Freizeit. Es gibt eigentlich nicht viel zu tun. Doch genau dadurch gewinnt ihre Freundschaft noch stärker an Bedeutung.

Bewertung

0,0   0 Stimmen