Mein Bruder Kain

Mein Bruder Kain

Der Kinderpsychologe Carter Nix ist eine 'multiple Persönlichkeit'. Läuft nicht alles minutiös nach Plan, so treten seine anderen Seelenanteile zu Tage, vor allem sein böser Zwillingsbruder Kain, der hemmungslos mordet und auch für seine Familie zur Bedrohung wird, als seine Frau eine Nacht mit einem anderen Mann verbringt. Thriller-Spezialist Brian De Palma gelang mit 'Mein Bruder Kain' ein Psycho-Schocker, der unter die Haut geht und den Zuschauer auf eine emotionale Geisterbahnfahrt schickt. Um sich voll und ganz der Erziehung seiner zweijährigen Tochter Amy (Amanda Pombo) widmen zu können, gibt der Kinderpsychologe Dr. Carter Nix (John Lithgow) sogar seinen Job auf. Seine Frau Jenny (Lolita Davidovich) findet das schon fast krankhaft und ahnt gar nicht, wie Recht sie damit hat. Denn Carter ist nicht nur krank, sondern auch höchst gefährlich. Als Jenny Trost in den Armen ihres Jugendgeliebten Jack Dante (Steven Bauer) sucht, steigern sich Nix' Kindheitstraumata bis zur Schizophrenie und mehrere Persönlichkeiten treten zutage. Die Oberhand gewinnt sein diabolisches Ich Kain, das personifizierte Böse. Er betäubt Jenny, versenkt sie in ihrem Auto im Fluss und entführt die kleine Amy. Der verstörte Carter meldet beide als vermisst. Doch die Polizei schöpft Verdacht, zumal Jenny höchst lebendig wieder auftaucht. Doch was ist mit seiner Tochter Amy? Und warum benimmt sich Carter so seltsam? Die Psychologin Dr. Lynn Waldheim (Frances Sternhagen) bringt die Polizei schließlich auf die richtige Spur. Der Schlüssel liegt in Carters schrecklicher Vergangenheit. Als kleiner Junge wurde er von seinem Vater, einem besessenen Wissenschaftler, zu psychologischen Experimenten missbraucht und lebt nun in dem Wahn dem längst Verstorbenen vier Babys zu Studienzwecke besorgen zu müssen. Ein schlimmer Verdacht kommt auf: Ist Carter vielleicht der überall gesuchte Spielplatz-Mörder? Und könnte es sein, dass sein Vater vielleicht doch noch lebt?

Trailer

Bewertung

0,0   0 Stimmen