Märchen & Sagen

Märchen & Sagen

Das Märchen 'Schneewittchen' könnte dem Schicksal der hessischen Grafentochter Margaretha von Waldeck nachempfunden sein. Der Heimatforscher Eckhard Sander hat Handschriften aus dem 16. Jahrhundert entdeckt, die dies belegen, darunter ein Dokument über 'Fräulein Margaretha von Waldeck', die wegen ihrer Schönheit über die Landesgrenzen hinaus bekannt war. Sie wuchs unter der strengen Hand ihrer Stiefmutter auf. Mit etwa 16 Jahren schickte ihr Vater, Graf Philipp IV. von Waldeck, sie an den Hof von Brabant. Dort ging der europäische Hochadel ein und aus. Sie erhielt Geschenke vom spanischen Thronfolger Philipp II. und seinem Rivalen, dem niederländischen Grafen Egmont. Gaben, die ihr vielleicht zum Verhängnis wurden. Ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich, und mit 21 starb Margaretha. Wurde sie beseitigt, weil Philipp von Spanien sie heiraten wollte? Der erste Teil der dreiteiligen Reihe 'Märchen & Sagen' untersucht den 'Fall Schneewittchen'. Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe 'Märchen & Sagen' zeigt 3sat im Anschluss ab 11.00 Uhr.

Bewertung

0,0   0 Stimmen