Malabar Princess

Malabar Princess

Der achtjährige Tom, ein sensibler, leicht verträumter Junge, hat schulische Probleme. Da sein alleinerziehender Vater, der Lokführer Pierre, nicht die Zeit findet, sich um die Lernschwierigkeiten seines Sohnes zu kümmern, soll Tom ein Schuljahr bei seinem Großvater Gaspard verbringen. Der liebenswerte Grantler lebt in einem kleinen Dorf am Fuße des Mont Blanc, wo er als Führer der Zahnradbahn arbeitet. Vor fünf Jahren ist hier Toms Mutter während einer Tour über den Gletscher verschollen. Die Leiche der Frau wurde nie gefunden, deshalb ist Tom überzeugt, dass seine Mama noch lebt: In seiner Fantasie malt er sich aus, dass sie eine 'Gefangene' des Berges ist und nur darauf wartet, gefunden zu werden - genau wie das legendäre indische Flugzeug 'Malabar Princess', das 1950 ins ewige Gletschereis gestürzt war. Obwohl Tom zunächst keine Lust hat, bei seinem Großvater zu bleiben, werden die beiden schon bald dicke Freunde. Einen weiteren Freund findet Tom in Benoit, einem Schulkameraden, dessen Onkel Robert immer wieder auf den Gletscher steigt, um nach wertvollen Fundstücken aus der 'Malabar Princess' zu suchen. Unterdessen setzt Tom alles daran, seine Mutter auf eigene Faust zu finden. Immer wieder heckt er gemeinsam mit Benoit abenteuerliche Pläne aus, um auf den Gletscher zu kommen. Schließlich gelingt es ihnen, als blinde Passagiere in einem Hubschrauber auf den Mont Blanc zu kommen. Mit einer Ladung Dynamit, die er Robert gestohlen hat, will Tom den Gletscher sprengen und seine Mutter 'befreien'. Erst nach dieser lebensgefährlichen Aktion erkennt Pierre, dass er seinem Sohn endlich die ganze Wahrheit über den Tod der Mutter erzählen muss ... Mit 'Malabar Princess' hat der Regisseur und Produzent Gilles Legrand ('Ridicule') einen ebenso amüsanten wie intelligenten Kinderfilm inszeniert. In einer gelungenen Mischung aus Humor und Besinnlichkeit, sanfter Dramatik und Abenteuer erzählt der Film eine Geschichte von Freundschaft und Familie, von Verlust, Trauer und Charakterstärke.

Bewertung

0,0   0 Stimmen