makro

makro

Von wegen London, Berlin, Paris: Der Mittelpunkt Europas heißt Gelnhausen-Meerholz! Ausgerechnet auf einem Acker am Rande dieser hessischen Kleinstadt haben Wissenschaftler die geografische Mitte der EU ausfindig gemacht. Auch das wirtschaftliche Herz des Kontinents schlägt dort, wo die geografische Mitte liegt. Nicht unbedingt in Gelnhausen-Meerholz, aber in Deutschland und Polen, in Tschechien und der Slowakei, dem industriell geprägten Zentrum Europas. Die Außenposten aber, Länder wie Griechenland, Portugal und Irland, verlieren durch hohe Schulden oder schwache Wettbewerbsfähigkeit an wirtschaftlicher Bedeutung. Den Herzschlag Europas hört man aber nicht nur in den Ballungsräumen und Industriekonglomeraten. Heilbronn zum Beispiel zählt gerade mal 120.000 Einwohner, aber mehr Weltmarktführer als jede andere Stadt in Deutschland. Und in Karlsruhe schlägt das Internet-Herz, denn dort steht das Rechenzentrum des größten Webhosters Europas. Ein wahrer Hochsicherheitstrakt, in dem der Geschäftsverkehr vieler Unternehmen sowie die Hälfte aller deutschen E-Mails abgewickelt werden - jeden Monat ein Datentransfer von neun Millionen Gigabytes. 'makro' macht sich auf die Suche nach dem wirtschaftlichen Mittelpunkt Europas. Mit 'makro: Der Mittelpunkt Europas' endet die Themenwoche 'Im Fokus: Europa' in 3sat.

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

5,0   1 Stimme