Leben mit Epilepsie

Leben mit Epilepsie

Andrea Krallinger ist ein Energiebündel, sie ist 24 Jahre jung, bildhübsch und schwer behindert. Man sieht es ihr nicht an, aber sie lebt schon seit ihrem 13. Lebensjahr mit Epilepsie. Andrea weiß, wie es ist, krank zu sein, anders zu sein und sich im eigenen Körper eingesperrt zu fühlen.Genau hier will sie ansetzen, denn jeder Mensch ist einzigartig. Deswegen hat die Passauer Lehramts-Studentin ein ganz besonderes Fotoprojekt mit dem Titel "Ganz schön krank" begonnen. Andrea fotografiert chronisch kranke Menschen, um ihnen Selbstbewusstsein zu geben. Warum das funktioniert, kann sie aus eigener Erfahrung berichten. Schwer kranke Menschen haben aufgrund ihres Handicaps oft zu viele Selbstzweifel. Das will sie mit ihrem Fotoprojekt ändern. Sie setzt ihre Models auf den Bildern so in Szene, dass sie schön aussehen - denn so sollen sie sich fühlen. Andrea sagt: "Ich will Glück schenken."

Bewertung

0,0   0 Stimmen